Lohn für gesundes Essen

Die stellvertretende Leiterin des Kinderhauses Maria Waldrast, Claudia Romeis (Zweite von links), nahm die Urkunde aus den Händen von Staatsminister Helmut Brunner entgegen. Begleitet wurde sie von Anna Rauh (Mitte) von der Cateringfirma, Köchin Eva Ludwig (Zweite von rechts) und Coach Christina Betz (rechts). Bild: R. Kreuzer

Vor einem halben Jahr war das Kinderhaus Maria Waldrast dazu auserwählt worden, ein Coaching-Projekt zum Thema Ernährung in der Oberpfalz durchzuführen. Jetzt überreichte Landwirtschaftsminister Helmut Brunner eine Urkunde für das erfolgreiche Projekt.

Weiden. (kzr) Die Verpflegung erfolgte nach der Bremer Checkliste. Ziel war es, das Essensangebot für die Kleinen zu optimieren und altersgerecht zu gestalten. Ansprechpartnerin für das Kinderhaus war in dieen sechs Monaten Christina Betz vom Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung. Gemeinsam mit den Erzieherinnen wurden Ziele erarbeitet und in die tägliche Praxis umgesetzt. Ein besonderes Augenmerk galt dabei der Einbeziehung aller am Projekt beteiligten Akteure - von den Eltern über Erzieher und Träger bis zur Küchenleitung. Eine Analyse des bestehenden Speiseplans erfolgt gemeinsam mit der Lieferfirma, der Metzgerei Rauh in Grafenwöhr.

Mit Unterstützung von Ernährungsexperten haben landesweit weitere 45 Kindertagesstätten ihr Verpflegungsangebot verbessert. Ernährungsminister Helmut Brunner überreichte ihnen jetzt bei einer Fachtagung zum Abschluss des Projekts in München die Urkunden. "Sie sorgen jeden Tag dafür, dass unsere Kinder gut, gesund und gerne essen", sagte er. Das sei für ihre weitere Entwicklung von unschätzbarem Wert. Denn gerade die ersten Lebensjahre seien für das spätere Ernährungsverhalten prägend.

An den bislang fünf Coaching-Runden haben laut Brunner 195 Kindertageseinrichtungen teilgenommen, die mehr als 11 500 Kinder verpflegen. Wegen des Erfolgs und der weiter großen Nachfrage kündigte der Minister eine weitere Coaching-Runde für das nächste Kindergartenjahr an: Vom 1. bis zum 31. Juli können sich bayerische Kindertageseinrichtungen über die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten dafür bewerben. Detailinformationen gibt es unter www.ernaehrung.bayern.de.

Die stellvertretende Leiterin, Claudia Romeis, nahm die Urkunde entgegen. Begleitet wurde sie von Anna Rauh von der Cateringfirma, die mit ihrer Köchin Eva Ludwig die Verpflegung auf kindgerecht umgestellt hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.