Lokale Ideen gezielt fördern

Landtagsabgeordneter Tobias Reiß sah die Erhaltung der Lebensqualität in der Region als große Verantwortung. Entscheidungen, die für die Menschen im gesamten Land wichtig seien, wären aber ohne das Engagement in den Kommunen nicht möglich. Dort müssten die Ideen entwickelt werden, die eine zielgerichtete Förderung ermöglichen. Als Beispiel für eine gelungene Stärkung der Regionen nannte er die Behördenverlagerungen nach Waldsassen, Tirschenreuth und Kemnath.

Kulmains Bürgermeister Günter Kopp stellte die Entwicklung seiner Gemeinde dar und dankte den Gästen für ihre stetige Unterstützung. Die Aufgaben, die Infrastruktur im ländlichen Raum zu fördern, die Leerstände in den Ortskernen durch eine attraktive Gestaltung zu mindern und die Versorgung mit schnellem Internet, seien nur durch die Zusammenarbeit aller politischen Kräfte zu bewältigen. Vor allem bei der Breitbandförderung sei die Unterstützung durch das Land deutlich effektiver als durch Bundesmittel, betonte Kopp. "Tobias Reiß strampelt sich ab", lobte er mit Blick auf die kürzlich erfolgte Radtour des Abgeordneten durch seinen Wahlkreis. (wew)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.