Lokales Bündnis für Familie im Landkreis Schwandorf startet hilfreiche Vortragsreihe
Erziehung ist kein Kinderspiel

Schwandorf. "Stark durch Erziehung": Unter diesem Motto hat das Lokale Bündnis für Familie ein Programm zusammengestellt, das Eltern Orientierung geben soll. Alle Angebote sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Spielen ist mehr als Spielerei: Diplom-Sozialpädagogin Marion Neumann wird am 7. Oktober um 19 Uhr im Pfarrheim St. Jakob in Schwandorf die Bedeutung des kindlichen Spiels unterstreichen und außerdem Anregungen für den "Spielalltag" mit den Kindern vermitteln.

Erziehung braucht Werte: Nötiger denn je ist eine erkennbare, vor allem authentisch vorgelebte Werteorientierung bei den verantwortlichen Erwachsenen, die den Entwicklungsprozess der Kinder und Jugendlichen aktiv begleiten. Darüber spricht Erwachsenenbildungsreferent Bernhard G. Suttner am 20. Oktober um 19 Uhr im Gerhardingerhaus in Neunburg vorm Wald.

"Jetzt konzentrier dich endlich mal" ist der Abend betitelt, bei dem es ums Lernen und die Konzentration bei Kindern geht. Beim Vortrag von Lerncoach, Stress- und Entspannungstrainerin Andrea Schmalzl am 16. November um 19 Uhr im Haus des Gastes in Nittenau erfahren Eltern viel Wissenswertes zu den Themen Konzentration, Entspannung und Lernen sowie den engen Zusammenhang zwischen diesen drei Komponenten. Es werden vor allem Themen wie Motivation, Lernstrategien und Hausaufgabentipps besprochen.

Über die "acht Sachen, die Erziehung stark machen" und die Kinder für eine gute Entwicklung brauchen spricht Diplompsychologe Franz Klarner, Leiter der Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle Schwandorf, am 19. November um 19.30 Uhr im Pfreimder Pfarrsaal.

"Nicht zum Aushalten!" ist der Abend betitelt, in dem es um das Zusammenleben mit pubertären Jugendlichen geht. Was kann helfen, diese familiäre Schifffahrt in turbulenten Gewässern ohne größere Blessuren im Beziehungsgefüge zu überstehen, vielleicht sogar gestärkt daraus hervorzugehen? Den Versuch einer Navigationshilfe unternimmt Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Heidi Zorzi am 27. Januar 2016 um 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Maxhütte-Haidhof.

Wie der Schulanfang gut gelingen kann, beschreibt Schulpsychologin Susanne Högerl-Woog, am 9. März um 19 Uhr in der Grund- und Mittelschule Schwarzenfeld.

Zur Auflockerung gibt es im Programm eine Märchenzeit. Olivier Machander entführt in eine zauberhafte Welt der Geschichten und Märchen. Termine sind am Freitag, 16. November, von 15 bis 15.30 Uhr sowie von 16 bis 16.30 Uhr im Haus des Guten Hirten in Schwandorf. Voranmeldung unter Telefonnummer: 09421/997010 .
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.