Lorenz und Weingandt super

Das war für die Wernberger Judokämpfer ein Saisonabschluss nach Maß. Sie holten mehrere vordere Plätze und sind in der Jahreswertung in den Top-Ten zu finden.

Wernberg-Köblitz. (ard) Zum Saisonabschluss reisten die Judokas der Altersklassen U10 bis U18 zu den Ranglistenturnieren nach Weiden und Sulzbach-Rosenberg, um die letzten Punkte für die Jahresgesamtwertung zu ergattern. Für die Judoabteilung Wernberg schafften vier Jugendliche den Sprung in das Oberpfälzer Top-Ten-Klassement. Zwei dritte Plätze errangen Emily Lorenz (FU10) und Marcus Weingandt (MU18), ein vierter und ein achter Platz von Lukas Lorenz und Philip Seifert rundeten in der Juniorenklasse MU18 das positive Gesamtbild ab.

Gegnerin dominiert

Emily Lorenz dominierte ihre Gegnerinnen Jaqueline Harrer (SC Eschenbach) und Laura Troidl (FC Weiden-Ost) und erkämpfte sich überlegen die Goldmedaille in der Altersklasse FU10. Ebenso souverän sicherte sich Marcus Weingandt mit zwei Blitzsiegen im "Best of Three"-Modus über den Sulzbacher Ludwig Eisner den ersten Platz.

In der Gruppe bis 62 kg trafen sowohl Lukas Lorenz als auch Philip Seifert auf ihren Dauerrivalen Oliver Weiß vom JC Weiden. Leider hatten die beiden Wernberger an diesem Tag dem aggressiven Kampfstil von Weiß wenig entgegen zu setzen und verloren ihre Kämpfe vorzeitig. Im vereinsinternen Duell um den zweiten Platz holte sich Lorenz nach Hüftwurf und Festhalter den Sieg und verwies Seifert auf den Bronzerang. Nur ein einziger Punkt fehlte der U-15-Debütantin Katrin Hölzl zum Sprung in die Top-Ten-Bestenliste. Als Leichteste und Jüngste in ihrer Gewichtsgruppe erkämpfte sich die TSV-Athletin beim Ranglistenturnier in Sulzbach-Rosenberg nach einem Sieg über Alina Häring (TuS Kastl) die Bronzemedaille und den 11. Platz in der Gesamtwertung.

Sabrina Knorr holte sich mit einer ausgeglichenen Bilanz von jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen eine Bronzemedaille und den 12. Rang im Top-Ten-Klassement. Lena Grünauer musste als Viertplatzierte ihrer langen Kampfpause Tribut zollen - in der Jahreswertung erreichte die TSV-Athletin noch den 14. Platz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.