Louke Oakley zum SC Riessersee
Eishockey

Regensburg/Garmisch-Partenkirchen. Der EV Regensburg verliert seinen Top-Torjäger an den SC Riessersee: Wie erwartet hat der Klub aus der DEL2 die erste Ausländerlizenz für die kommende Saison an Louke Oakley vergeben. Für den Dritten der Oberliga Süd brachte es der Kanadier in 52 Pflichtspielen auf 130 Punkte. "Wer in der Oberliga so viele Punkte macht und 30 Tore in Überzahl schießt, der wird uns helfen, da bin ich mir sicher. Gerade mit ausländischen Stürmern aus der Oberliga haben wir immer gute Erfahrungen gemacht", erklärte Ralph Bader, der Geschäftsführer des SC Riessersee. "Ich will die Chance in der DEL2 nutzen", freut sich der 26-jährige Angreifer Oakley auf die neue Herausforderung.

Bereits in der Saison 2012/13 schnupperte Oakley Zweitliga-Luft. Er stand damals für Kaufbeuren auf dem Eis, ehe er für ein Jahr zurück nach Nordamerika wechselte. "Louke hat damals erste Erfahrungen in Europa gesammelt und sich weiter entwickelt. Wir haben ihn beobachtet und wir glauben, dass er hervorragend in unser neues Team passen wird", ist der Garmischer Trainer Tim Regan überzeugt.

Strobl bleibt bei den Tölzer Löwen

Bad Tölz. Der EC Bad Tölz hat sich mit Florian Strobl auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Der 25-jährige Stürmer absolvierte in der abgelaufenen Oberliga-Saison 45 Pflichtspiele verbuchte dabei 20 Tore und 19 Vorlagen. Insgesamt geht Strobl in seine neunte Saison bei den Löwen. "Ich habe ein gutes Jobangebot bekommen", nennt er einen der Gründe für die erneute Vertragsverlängerung. Außerdem kennt Strobl Trainer-Rückkehrer Axel Kammerer bereits aus der Saison 2007/08.

Fußball 10 000 Euro für FC Kleinaitingen

München. Der FC Kleinaitingen hat beim Online-Wettbewerb "HeimVorteil" des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) und der BayWa AG einen Warengutschein im Wert von 10 000 Euro gewonnen. Für seinen Projektvorschlag "Fußballtag zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose-Gesellschaft" erhielt der schwäbische Klub beim Online-Voting die meisten Stimmen. Mit dem Gewinn will der FC Kleinaitingen neben dem Sportheim eine Tribüne errichten und die Dusch- und Sanitäranlagen sanieren. Die vier weiteren Finalisten FC Kempten, FC Untertraubenbach, SG Ramsberg/St. Veit und TSV Seeg bekommen Warengutscheine über jeweils 500 Euro. Die Finalisten setzen in den kommenden Monaten ihre eingereichten Projekte um. Insgesamt hatten 78 Klubs beim Online-Wettbewerb "HeimVorteil" gültige Projektideen eingereicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.