Lübeck.
Kulturnotizen Schenkung für Grass-Haus

(dpa) Das Günter-Grass-Haus hat 138 Radierungen zu Günter Grass' Roman "Hundejahre" als Schenkung erhalten. Der Vorstand der Günter und Ute Grass Stiftung habe die aus 51 Blättern bestehende Serie dem Leiter des Hauses, Jörg-Philip Thomsa, übergeben, teilte die Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck am Donnerstag mit. Grass hatte dem Haus die Radierungen bereits vor seinem Tod im April als Anerkennung für die dort geleistete Arbeit geschenkt. Zur Übergabe sei es aber nicht mehr gekommen, sagte Thomsa. Grass war am 13. April im Alter von 87 Jahren in Lübeck gestorben.

Grass hatte die Radierungen zwischen 2010 und 2012 für die dreibändige illustrierte Jubiläumsausgabe seines Romans angefertigt. Die Sammlung des Günter Grass-Hauses umfasst 1200 bildkünstlerische Arbeiten des Nobelpreisträgers, darunter Radierungen, Lithographien, Aquarelle und Zeichnungen sowie die Manuskripte, die von 1996 bis zur Gründung des Grass-Hauses 2002 entstanden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.