Luhe-Wildenau erster Absteiger

Totale Bauchlandung von Marvin Mark: So ergeht es jetzt auch seinem Ex-Klub SC Luhe-Wildenau. Der Ex-Landesligist zieht sich drei Wochen vor Saisonbeginn wegen Spielermangels aus der Bezirksliga Nord zurück. Bild: Gebert

Der SC Luhe-Wildenau hat das Handtuch geworfen. Dreieinhalb Wochen vor dem Saisonstart hat der Fußball-Bezirksligist seine Meldung für die Saison 2015/16 zurückgezogen. Statt mit 16 Mannschaften wird die Bezirksliga Nord nur mit 15 Teams spielen.

Luhe-Wildenau. (af) Was vor wenigen Monaten noch undenkbar war, ist eingetreten: Wegen akuten Spielermangels kann der Traditionsverein keine Mannschaft mehr auf die Beine stellen. Von den 13 Spielern, die bis Dienstag ihre Zusage gegeben hatten, sprangen am letzten Tag der Wechselfrist weitere 2 Akteure ab.

"Unglaublich bitter"

"Wir haben alles, wirklich alles, versucht. Aber mit 11 Spielern können wir nicht in die Saison gehen", sagte Siegfried Goschler am Donnerstag. "Es ist unglaublich bitter, aber wir müssen den Tatsachen ins Auge sehen."

Mit dem Rückzug seiner ersten Mannschaft ist die Fußballabteilung des SC Luhe-Wildenau auf einem Tiefpunkt in der Klubgeschichte angelangt. Die Schwarz-Roten verfügen zwar über ein prächtiges Sportgelände, die Krux ist nur, dass die Mannschaft fehlt, die das einstige Landesliga-Stadion mit Leben füllt. Goschler, der seit rund drei Wochen als kommissarischer Abteilungsleiter amtiert, hatte sich am Mittwoch mit der Vorstandschaft des Hauptvereins zu einer Krisensitzung getroffen. Am Ergebnis des Gipfeltreffens war jedoch nicht zu rütteln.

"Der Rückzug aus der Bezirksliga fällt uns allen schwer", meint Goschler. Letztlich, so sagt er, habe man den Wettlauf mit der Zeit verloren. "Es war einfach zu spät, als ich in die Gespräche mit den Spielern einsteigen konnte. Die hatten bereits bei anderen Vereinen zugesagt", bedauert er. "Mir ist die Zeit davongerannt. Zwei, drei Wochen früher, und es hätte geklappt."

Wie es bei den SC-Fußballern weitergeht, kann Goschler nicht sagen. Da der Rückzug vor dem Saisonstart erfolgt ist, bleibt die Möglichkeit verwehrt, als vorzeitig fest stehender Bezirksliga-Absteiger in der Saison 2016/17 in der Kreisliga anzutreten. "Wir müssten in der B-Klasse wohl neu beginnen", mutmaßt Goschler.

"Zukunftsmusik"

Ob der Verein die Kraft und vor allem das Spielermaterial dazu hat, muss sich zeigen. "Ich weiß nicht, was in 12 Monaten passiert", erklärt Goschler. "Das ist Zukunftsmusik. Momentan ist daran nicht zu denken." Goschler könnte sich jedoch vorstellen, dass der SC Luhe-Wildenau einen neuen Anlauf nimmt. Er nennt die Nachwuchsarbeit sowie die weiterhin bestehende Spielgemeinschaft mit dem TSV Neudorf als mögliche Grundlagen. "Wenn wir wieder angreifen, dann ist das schwere Arbeit", weiß Goschler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.