Luhe-Wildenau.
Luhe-Wildenau sagt Partie ab: Nur zehn Spieler

(af) Am Freitag hatte der SC Luhe-Wildenau noch 15 Mann auf der Rechnung. Dann schmolz der Kader nach und nach zusammen. Zunächst zogen sich zwei Spieler beim Abschlusstraining Zerrungen zu, später meldeten sich drei weitere aus privaten Gründen für das Punktspiel am Sonntag bei der SpVgg Pfreimd ab. "Wir hatten plötzlich nur noch zehn Spieler. Da hätte es keinen Sinn gemacht, nach Pfreimd zu fahren", begründete Trainer Roland Rittner die Absage der Partie der Bezirksliga Nord.

Die Punkte des 3. Spieltages sind für die Oberwildenauer weg. Aber Spekulationen, dass der Sportclub nach dem ersten Nichtantreten künftig keine Mannschaft mehr auf die Beine stellen könne, wies Rittner zurück. "Wir sind zuletzt mit unserem Kader an der Kante gefahren und werden sicherlich auch in den nächsten Wochen Probleme haben. Aber wir wollen das Ganze durchziehen, ganz klar", versicherte der Coach.

Dabei erhofft sich Rittner in den kommenden Tagen personelle Verstärkung. So könnte im Laufe der Woche endlich die lang ersehnte Freigabe von zwei tschechischen Spielern erfolgen. Außerdem haben drei weitere Akteure versprochen, bei Bedarf auszuhelfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.