Luhe-Wildenau muss sich in Pfreimd mit 0:1 geschlagen geben
SC wieder ohne Torerfolg

Der Luhe-Wildenauer Stefan Eichstätter (links) verfolgt Andreas Lorenz von der SpVgg Pfreimd. Der SC Luhe-Wildenau kassierte zwar nur ein Gegentor, aber dieses besiegelte die 0:1-Niederlage. Bild: A. Schwarzmeier
SpVgg Pfreimd: Bergmann, Prey, Bergler, Stubenvoll, Brummer, Schmid, Most, Lorenz (85. Fabian Bernklau), Lobinger, Raab (65. Tobias Bernklau), Thorin (86. Brumec)

SC Luhe-Wildenau: Ruppert, Nürnberger, Zivatovic, Dietl, Urban, Rothballer, Frischholz (75. Wittmann), Dütsch, Eichstätter, Mark, Herrmann

Tor: 1:0 (60.) Matthias Raab - SR: Sebastian Daiser (TSV Weilheim) - Zuschauer: 180

Der SC Luhe-Wildenau hat das Toreschießen verlernt. Die Mannschaft von Trainer Markus Dagner unterlag bei der SpVgg Pfreimd mit 0:1 (0:0), ist seit damit nicht nur seit vier Spielen ohne Sieg, sondern auch seit 372 Minuten ohne Torerfolg. Als Konsequenz rutschte der SC auf Tabellenplatz neun ab.

Beide Mannschaften belauerten sich in der Anfangsphase. So spielte sich das Geschehen meistens im Mittelfeld ab. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. In der 28. Minute zeichnete sich Gästeschlussmann Dominik Ruppert mit einer Glanzparade gegen Bastian Lobinger aus. Kurz vor den Halbzeit rettete er mit einem Reflex gegen einen platzierten Schuss von Christian Most.

Nach der Pause das gleiche Bild: Pfreimd hatte die Gäste im Griff, was vor allem ein Verdienst der sicher stehenden Abwehr war. Die Luhe-Wildenauer hatten bis auf eine gute Schussmöglichkeit keine weitere Chance im restlichen Spielgeschehen. In der 60. Minute fiel die Entscheidung, als Matthias Raab mit platziertem Kopfball nach Freistoß von Michael Prey zum 1:0 einlochte. Hier machte der Gästeschlussmann keine gute Figur. Pfreimd hätte in der Schlussphase das Ergebnis noch höher schrauben können, zeigte aber nicht die letzte Entschlossenheit.

So blieb es bei dem hochverdienten Arbeitssieg. Die SpVgg ist damit dem ebenfalls siegreichen Tabellenführer DJK Gebenbach weiter auf den Fersen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.