Luhe-Wildenau peilt in Kulmain mindestens ein Unentschieden an
SC muss geduldig sein

Oberwildenau. (sfz) Der SC Luhe-Wildenau reist am Sonntag, 5. Oktober, zum SV Kulmain. Anstoß ist um 15 Uhr.

Mit der Heimniederlage gegen Grafenwöhr hat der Sportclub die Chance verpasst, seine Ausgangposition zu veredeln. Doch aufgrund der Ergebnisse der anderen Mannschaften rutschte man nur einen Platz nach unten. Doch eine weitere Niederlage in Kulmain hätte wohl weitaus größer Folgen. Aus diesem Grund muss die Dagner-Truppe unbedingt etwas Zählbares mitbringen.

Gegen den heimstarken SV wird dies aber keine leichte Aufgabe. 13 seiner 15 Punkte hat Kulmain auf heimischem Gelände geholt. Dies zeigt, wie schwer es für die Schwarz-Roten werden wird. Immer wieder greift der SV Kulmain auf die Dienste von Oldie Christian Griener zurück, der schon des Öfteren die Fußballschuhe an den Nagel gehängt hatte. Wie wertvoll er jedoch immer noch für das Team ist, zeigen seine Tore.

Die Spiele in Kulmain verliefen für den SC in der Vergangenheit unterschiedlich. Erwischt der Gastgeber einen guten Tag, kann man dort sehr schnell unter die Räder kommen. Geduldiger als letzte Woche gegen tiefstehende Grafenwöhrer muss die Mannschaft in jedem Fall sein, denn Luhe-Wildenau wird wohl wieder einer defensiv eingestellten Mannschaft gegenüber stehen. Diesmal darf der entscheidende Fehler aber nicht den Schwarz-Roten passieren. In der letzten Saison sprang ein 3:2-Heimsieg und ein 0:0 in Kulmain heraus. Mit einem ähnlichen Ergebnis könnte man auch diesmal zufrieden sein. Stefan Wittmann stößt nach seinem Urlaub genauso wieder zum Kader wie Matthias Rothballer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.