Luhe-Wildenau.
Rittner an alter Wirkungsstätte

Ungleicher könnten die Kräfteverhältnisse nicht sein: Der SC Luhe-Wildenau tritt am Sonntag um 14 Uhr als abgeschlagenes Schlusslicht beim ambitionierten Tabellenzweiten SV Sorghof an. Die Gastgeber sind mit 42 Punkten dem Spitzenreiter FC Amberg II (44) dicht auf den Fersen.

Trotz der schwierigen Wetterlage wollen die Sorghofer dem Vernehmen nach die Partie unbedingt durchziehen. Bei einem zu erwartenden eigenen Sieg und einem Spielausfall des FC Amberg II könnte man dann die Tabellenspitze der Bezirksliga Nord zurückerobern. SC-Trainer Roland Rittner kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück und weiß natürlich um die Stärken der Gastgeber. Dieser Erfahrungsschatz, in Verbindung mit viel Herzblut bei den Spielern, soll dazu beitragen, die Niederlage in Grenzen zu halten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.