Luher Schüler hängen an den Lippen von Autor Joachim Friedrich
Billy und Pommes ermitteln

"Wer lesen kann, kommt im Leben vorwärts", sagte Rektorin Margit Walter zu den Kindern der 1. und 2. Klasse sowie der Kombiklassen 1./2 der Grundschule Luhe-Wildenau zu Beginn der Autorenlesung mit Joachim Friedrich.

Der Autor selbst ist natürlich das ideale Beispiel. Er schreibt begeisternde Kinder- und Jugendbücher. Seit 1992 verfasst der promovierte Volkswirtschaftler und Professor für Betriebswirtschaft mit großem Erfolg Kinder- und Jugendliteratur und erhielt für seine Serie "4 1/2 Freunde" den Kinder-Krimi-Preis "Emil". Bei seinem Besuch in der Grundschule Luhe-Wildenau las Friedrich aus dem Buch "Die furchtlosen zwei von Bahnsteig 3". Die Idee zu dem Buch, mit den Tauben Billy und Pommes als Hauptfiguren, hatte der Autor unmittelbar am Ort des Geschehens: auf dem Bahnsteig eines Bahnhofes. Dort hatte Friedrich die Tauben und deren Verhaltensweise beobachtet. Daraus ist ein Buch entstanden über zwei furchtlose Tauben, die sich auf die Suche nach ihren entführten Freunden machen.

Der Elternbeirat der Grundschule und die Raiffeisenbank Weiden unterstützten die Autorenlesung mit finanziellen Beiträgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.