Luis-Andreas Hart würdigt für Loreto-Verein Einsatz von Pfarrer Johannes Kiefmann
Für die Versöhnung der Völker

Luis-Andreas Hart (links) dankte Stadtpfarrer Johannes Kiefmann für sein völkerversöhnendes Engagement am Wallfahrtsort Maria Loreto. Als Geschenk übergab er ihm eine Muttergottes-Statue, die von Bischof Dr. Walter Mixa geweiht worden war. Bild: rha

Der Priester habe in Waldsassen wichtige Impulse für seine priesterliche Laufbahn erfahren dürfen, hieß es bei der Amtseinführung: Dekan Walter Hellauer aus Sulzbach-Rosenberg führte jetzt Johannes Kiefmann als neuen Stadtpfarrer in St. Ägidius, Vilseck, feierlich in sein Amt ein.

Bischof Dr. Walter Mixa wünschte seinem persönlichen Freund Johannes Kiefmann immer eine innige Verbundenheit mit Christus. Dass sich Stadtpfarrer Kiefmann seit vielen Jahren für die Deutsch- Tschechische Völkerversöhnung und Völkerverbindung einsetzt, würdigte Luis-Andreas Hart als Vertreter des Fördervereins Maria Loreto in seiner Laudatio. Es sei als Fügung einzustufen, so Hart, dass Johannes Kiefmann seine theologische Laufbahn in Waldsassen begonnen hat.

Hier wurde er inspiriert sowohl von dem wiederaufblühenden Zisterzienserinnen Kloster, als auch von der Geschichte und vom Wiederaufbau des Wallfahrtsortes Maria Loreto. "Heute ist Maria Loreto ein Ort, ein Symbol der Völkerverständigung und der Versöhnung, ein Ort, der zeigt, was möglich ist, wenn Menschen über die Grenzen hinweg an einem gemeinsamen Ziel arbeiten." Stadtpfarrer Kiefmann habe engagiert dazu beigetragen.

Hervorzuheben sei das Jahr der Rückführung des Gnadenbildes nach Maria Loreto 2008. Die Muttergottes-Figur sei nach dem Fall des Eisernen Vorhangs aufwendig restauriert worden und habe aus Sicherheitsgründen noch nicht in ihre Gnadenkapelle einziehen können. Einstweilen fand sie im Hause des Retters Anton Hart einen würdigen Platz. Das Zeremoniell war von Johannes Kiefmann zusammen mit Professor Kittelberger gestaltet worden. "Seither setzt du dich als begnadeter Priester einfühlsam für die völkerversöhnende deutsch tschechische Wallfahrt in Maria Loreto ein."

Muttergottes-Statue

Mit einer Muttergottesstatue, die von Bischof Dr. Mixa geweiht wurde, dankte Hart dem tiefgläubigen Marienverehrer für das segensreiche Wirken in Maria Loreto. Pfarrer Kiefmann freute sich auf die Pfarreiengemeinschaft im Vertrauen auf die Fürsprache der Mutter Gottes von Loreto.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.