Lustige Sketche lockern Weinabend der KAB auf
Schuld ist der Pfarrer

Zwei, die sonst gut miteinander können, gerieten fast aneinander: Pfarrer Irudayaraj Devadass und "Haushälterin" Maria Plößl. Bild: bk
"Wer dich verschmäht, du edler Wein, der ist nicht wert, ein Mensch zu sein." Unter diesem Motto stand der Weinabend der KAB. Doch der enorme Aufwand des Leitungsteams im Vorfeld zahlte sich diesmal nicht aus.

Beim "Hoffmann-Wirt" blieben Stühle leer, was aber der Stimmung dank lustiger Sketche keinen Abbruch tat. "Wo bleibt denn meine Haushälterin?", rief Pfarrer Irudayaraj Devadass. Jammernd kommt sie und berichtet, dass sie auf dem Weg zum Supermarkt mit dem Rad gestürzt sei. "Und des alles, weil der Herr Pforra zum Gulasch sein Basmati-Reis wollt'. Jetz kann er selwa koch'n, ospüln und wasch'n."

Als der Pfarrer das Essen servieren wollte, war der Maria der Appetit vergangen. Sie bittet ihn, die Wäsche aus dem Trockner zu holen. Dieser nimmt einige Teile aus dem Korb, hält BH und Slip in die Höhe und fragt: "Waschen Sie immer Ihre Wäsche mit meiner?" "Ja, soll i vielleicht wortn, bis Sie oine und ich a Trommel voll hob?", entgegnete die Hausfrau. "Wou ner mei Alte wieda bleibt", meinte der mit blauem Auge von der Kneipe heimgekommene Ehemann alias Dürnaster Original Pauline Schönberger. Partnerin Rosa Miedl wünschte sich endlich mehr Romantik. Über sich selbst lachen musste Sieglinde Koppmann bei ihren guten Ratschlägen nicht nur für die anwesenden Feuerwehr-Junggesellen aus Kaltenbrunn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dürnast (130)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.