Mähdrescher brennt bei Ernte aus

Sirenengeheul schreckte am Samstag gegen 13 Uhr die Kaimlinger auf. Über einem Wald stieg schwarzer Rauch auf. Ein 20-jähriger Landwirt teilte per Notruf mit, dass sein Mähdrescher in der "Bärentrad" zwischen Kaimling und Hermannsberg brennt.

Der Bauer hatte selbst versucht, mit dem Feuerlöscher Schlimmeres zu verhindern. Dennoch geriet ein angrenzendes Getreidefeld in Brand. Die Feuerwehren Vohenstrauß, Leuchtenberg und Kaimling brachten die Flammen aber schnell unter Kontrolle. Der Mähdrescher brannte komplett aus. Zurück bleiben rund 15 000 Euro Schaden. Zudem wurden rund 300 Quadratmeter Weizenfeld vernichtet. Bei Temperaturen um 36 Grad banden sich einige Feuerwehrleute nasse Handtücher um den Hals, um der Schweißentwicklung entgegenzuwirken.

Am Ortseingang von Kaimling Richtung Irchenrieth errichteten die Roggensteiner Kameraden eine Wasser-Entnahmestelle am Hydranten, um die leeren Tankfahrzeuge wieder zu füllen. Dadurch entfiel der rund ein Kilometer lange Löschstreckenaufbau.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaimling (206)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.