Mängel in Haushalts- und Wirtschaftsführung

Die Räte befassten sich mit der überörtliche Prüfung der Kasse und der Jahresrechnungen für 2011 und 2013. Beanstandet wurde, dass die Haushaltspläne der Kindergärten dem Gemeinderat nicht vorgelegen hätten.

Auch die Übernahme des Betriebsdefizits zu 100 Prozent für den Kindergarten Kaltenbrunn wurde in Frage gestellt. Das Gremium erklärte, dass dies aufgrund der Gleichbehandlung mit dem Kindergarten geschehe. Zudem stellten die Prüfer Mängel in der Haushalts- und Wirtschaftsführung fest.

Auf Antrag des Bürgermeisters Ludwig Biller wurde der Tagesordnungspunkt Zustimmung zum Haushaltsplan 2016 des Kinderhauses Sankt Barbara Weiherhammer auf die nächste Sitzung verschoben, da noch nicht sämtliche Unterlagen vorgelegen hätten. (baw)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.