Männer und Frauen fällen gemeinsam die Bäume

Männer und Frauen fällen gemeinsam die Bäume (dob) Waldarbeit ist längst nicht mehr nur Männersache. Die häuslichen Kamine wollen schließlich gefüttert werden und das übernehmen immer mehr Frauen. Beim ersten Motorsägen-Kurs in der Geschichte des Forstrechts-Ablöseverbands "Zeitlwaid" waren daher auch zwei Frauen am Werk. Forstwirtschaftsmeister Markus Bächer aus Irchenrieth bildete sie und die männlichen Kollegen im Praxisteil des zweitägigen Kurses aus. Ausgerüstet mit Schutzkleidung stapften sie in d
Waldarbeit ist längst nicht mehr nur Männersache. Die häuslichen Kamine wollen schließlich gefüttert werden und das übernehmen immer mehr Frauen. Beim ersten Motorsägen-Kurs in der Geschichte des Forstrechts-Ablöseverbands "Zeitlwaid" waren daher auch zwei Frauen am Werk. Forstwirtschaftsmeister Markus Bächer aus Irchenrieth bildete sie und die männlichen Kollegen im Praxisteil des zweitägigen Kurses aus. Ausgerüstet mit Schutzkleidung stapften sie in das Waldgebiet "Trüffelschlag" bei Zeßmannsrieth. Im Gasthof "Schloßwirt" in Altenstadt hatten sich die Teilnehmer zuvor der Theorie gewidmet, bevor es in den verbandseigenen Wald ging und sie die Motorsägen angeschmissen. Niemals sollten die Waldbesitzer oder -arbeiter alleine zum Abholzen in den Wald gehen, sagte Bächer. Vorsitzender Hubert Krapf freute sich über die rege Beteiligung am Lehrgang. Teilgenommen hatten neben Krapf dessen Sohn Hubert Krapf junior und Katrin Beer (alle Erpetshof), Corinna Busch und Hans Forster (Moosbach), Anton Wurzer (Vohenstrauß), Josef Beimler, Jürgen Schwägerl und Karl Kirner (Waldau), Albert Klein (Altenstadt), Matthias Reil (Roggenstein), Hans Messer und Hubert Ram (Zieglmühle) sowie Albert Beer (Kößlmühle). Bild: dob
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldau (523)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.