Märchen im Doppelpack
Stadtnotizen

Mit zwei spannenden Märchen zog Kerstin Graf ihre kleinen Zuhörer in ihren Bann. Bild: jzk
Kemnath. (jzk) Ein bekanntes und ein unbekannteres Märchen von den Gebrüdern Grimm kündigte Kerstin Graf zu Beginn der Märchenstunde an. 23 Kinder und drei Mütter waren am Dienstag zur ersten Vorlesestunde im neuen Jahr in den Peter-Hofmann-Raum der Stadtbücherei gekommen.

Die Geschichte vom armen Aschenputtel war mehreren Buben und Mädchen bereits bekannt. Die anderen verfolgten gespannt die Erzählung und hofften auf einen glücklichen Ausgang. Beim zweiten Text mit dem Titel "Strohhalm, Kohle und Bohne" handelte es sich um einen kurzen Schwank. "Einer armen alten Frau entspringen beim Kochen ein Strohhalm, eine Bohne und eine Kohle", las Kerstin Graf vor. Die drei beschließen, zusammen zu bleiben. Als sie zu einem Bach kommen, legt sich der Strohhalm darüber und die Kohle will hinüber. Aber sie brennt den Halm an und beide fallen in das Wasser. Die Bohne zerplatzt vor Lachen. Ein Schneider näht sie zusammen. "Seitdem haben Bohnen eine Naht", schmunzelte die Märchenerzählerin.

Für ihr geduldiges Zuhören gab es für die Kleinen am Ende Gummibärchen. Wer Lust hatte, durfte ein Bild von der Märchenszene malen, das ihm besonders gut gefallen hat. Die nächste Märchenstunde in der Stadtbücherei ist am Dienstag, 3. Februar, um 16 Uhr.

Recken sammeln für Lichtblicke

Kemnath. (hl) Wie im vergangenen Jahr, hat der Ritterbund Waldeckh zue Kemenatha an die sozial Schwächeren gedacht. So sammelten die Recken wieder für die Aktion Lichtblicke. Großmeister Werner von Podewils (Ponnath) überreichte Schirmherrin Edith Lippert 150 Euro.

Die Ehefrau von Landrat Wolfgang Lippert dankte den Recken für die Spende, mit der man im Landkreis sehr viel Gutes tun könne. Sie erläuterte kurz, wofür Lichtblicke die Spendengelder einsetzt. Es gebe noch viel zu tun, jeder Euro sei daher gut angelegt, betonte Lippert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.