Maffei im Lichterglanz

Die Bergwerksweihnacht lockt an diesem Wochenende wieder mit vielen Attraktionen nach Nitzlbuch. Archivbild: swt

Im Bergwerksmuseum Maffeischächte Auerbach/Nitzlbuch laden über 80 Aussteller und mehr als 200 ehrenamtliche Helfer wieder ein, das einzigartige Ambiente zu genießen. Holzhütten und Tuchstände sind vorbereitet, die Kunsthandwerker haben ihr Sortiment vorbereitet und kulinarische Köstlichkeiten an offenen Feuern warten auf die Gäste.

Das, wie die Einheimischen sagen, wohl schönste Weihnachtsdorf in Nordbayern, öffnet am Wochenende seine Tore. Zechenplatz und nordisches Dorf heißen die Abschnitte, wo offene Feuer locken, Bratwurstduft in der Luft hängt und das Bergmannsfeuer in eisernen Kesseln brodelt.

Süße Waffeln

Im Schaustollen oder im Kellergewölbe, wo einst die Bergleute ihrem schweren Handwerk nachgingen, haben Schmuck und Holzdekorationen ihren Platz gefunden. Überall funkeln Lichter und Fackeln, begrüßen uniformierte Bergmänner die Besucher und freuen sich auf das bevorstehende Christfest. Fleißige Helferinnen backen Dutzende von süßen Waffeln, das Gulasch vom Auerochsen kocht im Kessel und das Wildschwein am Spieß dreht sich über der Glut. Es gibt Rahmfladen aus dem Holzbackofen, Süffiges und Hochprozentiges aus der Küche oder dampfenden Kaffee und Tee mit süßen Kuchen im Eine-Welt-Café. Zur Stärkung laden Pumpenhaus oder Schwarzkaue, danach geht es über den üppig bestückten Markt zu Ständen mit handverzierten Kerzen, Geklöppelten Werken oder Strickereien. Marmeladen, Liköre, Öle, Seifen oder Filzobjekte laden zum Kauf ein.

Bläserklang zur Eröffnung

Natürlich darf auch ein kulturelles Rahmenprogramm nicht fehlen. So eröffnen am Samstag, 5. Dezember, von 13 Uhr bis 13.30 Uhr die Bläser des Posaunenchors Auerbach auf der Bühne am Zechenplatz die Weihnacht. Ab 14.30 Uhr verteilt der Nikolaus Lebkuchen auf dem gesamten Gelände an die jüngsten Besucher. Um 15 Uhr singt der katholische Kinderchor Ain Karem auf der Bühne, es folgt gegen 15.15 Uhr der Prolog des Nikolaus. Dort spielt um 17 Uhr das Jugendblasorchester der Knabenkapelle Auerbach. Und um 20 Uhr gibt es ein besonderes Schmankerl, dann singt der Shantychor Hornblower ungewöhnliche Weihnachtslieder.

Am Sonntag öffnet der Markt um 13 Uhr seine Tore mit den Nitzlbucher Frauen. Um 16.30 Uhr kommen die Red Hot Christmas Singers zum Einsatz, danach spielt der Musikverein Neuhaus und stimmt auf die Parade der Bergknappenvereine um 19.30 Uhr ein. Die Pfarrer beider Konfessionen sprechen gemeinsam besinnliche Worte zum Advent, bevor die Bergwerksweihnacht zu Ende geht. An beiden Tagen finden in der Brotzeitstube im Schaustollen Lesungen für die Kleinsten mit der Stadtbücherei St. Johannes Auerbach statt, jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Die Helfer und Organisatoren freuen sich auf viele Gäste und weisen darauf hin, dass der Markt mit dem eigenen Auto nicht erreichbar ist. Besucher aus dem Nürnberger Raum können wieder mit dem Zug nach Neuhaus/Pegnitz anreisen und dort in den Zubringerbus umsteigen. Der Shuttle-Bus vom ZF-Parkplatz bringt auch alle anderen Gäste aus nah und fern sicher zum Gelände. Die Bushaltestellen an der Norma, in der Alleestraße und in der Oberen Vorstadt sind ausgeschildert.

Eintritt und Shuttlebus

Der Eintritt zum Markt kostet zwei Euro, gilt für beide Tage und berechtigt auch zum Nutzen des Shuttlebusses. Der Erlös kommt dem Bergbaumuseum Maffeischächte zu Gute. Eintrittsbänder sind bei Schreibwaren Heindl (Kleefeldt) zu erwerben. Weitere Informationen auf der Website des Fördervereins Maffeispiele unter www.maffeispiele.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nitzlbuch (243)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.