Maffei meets Kelten

Der Wegebau für die Zufahrt zur Naturfreundehütte im Flembachtal habe in Zusammenarbeit mit der Stadt Auerbach und den Jagdgenossen vom Jagdbogen 1 hervorragend funktioniert. Als Anekdote ordnete Roland Friedl einen Hinweis vom Amt für Denkmalschutz ein. Auf dem Hainberg, also auf dem Weg zur Hütte durch den Wald, befinde sich eine alte keltische Wallanlage. Während der Arbeiten sei wohl ein Stein, der wohl als Zutrittskennzeichnung zur Anlage diente, verschwunden.

"Leider ahnte niemand, welche historischen Schätze hier lagern. Auerbach wäre zur Kultstätte erhoben worden. Eine mehr als 1500 Jahre alte Siedlung! Wanderungen wie Maffei meets die Kelten, im Sommer Keltenfest mit Met und Bratwürsten, im Winter Glühwein mit Schlittenfahrten - wir hätten uns vor Japanern und Amerikanern nicht retten können", malte sich Friedl aus. "Aber scheinbar wusste niemand etwas darüber, außer dem Amt für Denkmalschutz." (swt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.