Maibaumaufstellen mit Maitanz
Tipps und Termine

Nabburg-Neusath. Unter der Leitung der Neusather Vereine wird am 1. Mai ab 13 Uhr der in Mustern geschälte Maibaum mit dem Pferdefuhrwerk zum Juradorf des Freilandmuseums gebracht. Dann beginnt das mühsame Aufrichten, das ohne maschinelle Hilfe geschieht. Mittels hölzernen Gestellen, sogenannten "Schwalben", wird der Baum Stück für Stück in die Höhe gestemmt. Wie in jedem Jahr wird der Museums-Maibaum anschließend zusammen mit weiteren Preisen von den Neusather Vereinen verlost. Zur Unterstützung der Burschen und zur Freude der Besucher spielt die "Nabburg Blasmusik" und lädt zum Maitanz ein. Das Museumsgasthaus sorgt in gewohnter Weise für das leibliche Wohl. Auch das Museumsbrot wird an diesem Tag wieder gebacken.

Robustes Gemüse im Edelmannshof

Nabburg-Perschen. Alte und von uniformen Standartsorten verdrängte Gemüse- und Samenraritäten stehen am Sonntag, 3. Mai, im Oberpfälzer Bauernmuseum in Perschen beim Frühjahrsmarkt im Mittelpunkt, der um 10 Uhr von Harald Schlöger, dem Bezirksvorsitzender des Verbandes der Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege in Bayern, und der Museumsleiterin Dr. Birgit Angerer eröffnet wird. Es soll es an diesem Tag ein breites Angebot an regionalen, samenfesten Setzlingen geben, die nicht nur ungeahnt geschmacksvielfältig, sondern zum Teil auch robuster und ertragreicher sind als die gängigen Sorten.

Kurz notiert Stichtag für die Hundesteuer

Nabburg. Die Verwaltungsgemeinschaft Nabburg weist daraufhin, dass am 2. Mai die Hundesteuer für das Jahr 2015 zur Zahlung fällig ist. Tierbesitzer im Bereich der Gemeinden Altendorf und Guteneck sowie der Stadt Nabburg, die einen Hund halten, der älter als vier Monate ist und noch nicht bei der jeweiligen Gemeinde angemeldet ist, haben die Hundehaltung unverzüglich beim Steueramt der Verwaltungsgemeinschaft Nabburg (Telefon 09433/1832) anzuzeigen.

Polizeibericht Verstoß gegen das Jagdgesetz

Nabburg. Weil ein 49-jähriger Kraftfahrer aus dem westlichen Landkreis Schwandorf einen Wildunfall mit einem Reh erst zehn Stunden später meldete, wird nun Anzeige erstattet. Sein Verhalten stellt laut Polizei einen Verstoß gegen das Bayerische Jagdgesetz dar.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.