Mannschaften des Neudorfer Sportvereins mit sicheren Tabellenplätzen - Kickerinnen aus Hirschau
Damen bilden Rückgrat des TSV

Die beiden Vorsitzenden Helmut Hummer und Helmut Sehr freuen sich über die neuen Schriftführerinnen Maria Schraml, Ulrike Schraml und Kathi Högerl (von links).
Frauenpower war beim des TSV in der Jahreshauptversammlung im Sportheim deutlich zu spüren. Die Hälfte der Anwesenden waren Frauen und Mädchen. 2014 war für den TSV ein gutes Jahr. Drei junge Damen, Maria und Ulrike Schraml sowie Kathi Högerl, teilen sich den Posten des Schriftführers. Vorsitzender Helmut Hummer ließ das Jahr Revue passieren. Sieben Mannschaften hat der TSV im Spielbetrieb.

Kassier Michael Trummer gab bekannt, dass die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen einen kleinen Gewinn abgeworfen haben. Es standen aber größere Investitionen am Sportgelände an. Auch 2015 müsse investiert werden.

Die Damen sind derzeit das Rückgrat des TSV, zeigte sich der Verantwortliche des sportlichen Bereichs, Andreas Schärtl, stolz. Auch wenn der Abstieg der Damenmannschaft von der Landesliga in die Bezirksoberliga verkraftet werden musste. Die Herren, eine Spielergemeinschaft mit der zweiten Mannschaft des SC Luhe-Wildenau, schafften den Aufstieg von der B- in die A-Klasse.

Nur wenige Punkte entschieden über den Abstieg in die Bezirksoberliga, in der die Damen derzeit den 1. Tabellenplatz belegen und sich Hoffnungen auf den Wiederaufstieg machen, sagte Vera Marun, Spartenleiterin Damenfußball. Auch die übrigen Damenmannschaften stehen auf sicheren Tabellenplätzen. Die Mannschaft der Freizeitliga wurde ebenfalls Meister und spielt nun in der Kreisliga. Aktuell belegt sie den 6. Tabellenplatz.

Zuwachs bekam das Team aus Hirschau. Spielerinnen samt Trainer wechselten zum TSV Neudorf. Derzeit sind 36 Spielerinnen im Einsatz, berichtete Marun. Bei der Herrenmannschaft ist das Saisonziel klar definiert - der Klassenerhalt. Die Mannschaft hat sich an entscheidenden Positionen verstärkt. Richard Zeiler löste Tobias Reis als Trainer ab. Der Trainerwechsel sorgte für personellen Zuwachs. Mario Kellermann wurde vor kurzem für 300 Spiele geehrt, Andreas Buhr für 200.

Große Anstrengungen unternimmt der TSV im Jugendbereich. Hier funktioniert die Aufgabenteilung mit den beiden Nachbarvereinen gut. Erfreulich entwickelt hat sich der Wandertreff. Hummer dankte den Unterstützern. Nur so funktioniere das Unternehmen TSV.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neudorf (746)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.