Mantel.
Kurz notiert Konzessionsabgabe für Gas

(sei) Der Markt erhält ab heuer erstmals eine Konzessionsabgabe Gas von der Bayernwerk AG. Die erste Zahlung betrage 2100 Euro für das Jahr 2014 und werde in den kommenden Jahren in etwa auf diesem Niveau bleiben, informiert Bürgermeister Stephan Oetzinger.

Grundlage für die Abgabe ist der Konzessionsvertrag zwischen dem Markt Mantel und der Gasob, dem Vorgänger der Bayernwerk AG, aus dem Jahr 1999. Er regelt die Gasversorgung für den Markt. Demnach wurde die Konzessionsabgabe in den ersten 15 Jahren nach dem Abschluss vom Netzbetreiber einbehalten, der diese Mittel zweckgebunden in den Aufbau des Ortsgasversorgungsnetzes investierte. Damit erhält der Markt, ähnlich wie beim Strom, eine Durchleitungsgebühr, die abhängig von der Abnahme durch die Gaskunden im Markt ist. Den Grundstein für die Anbindung an die zentrale Versorgung mit Erdgas legte der Marktrat 1999 mit einem entsprechenden Beschluss, die offizielle Inbetriebnahme erfolgte mit dem Fest der 1. Flamme am 19. November 2002. Seither besteht für Bürger und Bauwillige im Ort die Möglichkeit, eine Gasheizung mit einem Hausanschluss zu versorgen. "Eine Möglichkeit, die auch vom Markt bei seinen eigenen Liegenschaften genutzt wird," weiß der Rathauschef. So werden Rathaus, , Feuerwehrhaus und Schule mit Gas versorgt.

Schwarzes Brett

Hospizdienst

Ambulante Sterbebegleitung: Telefon 0961/33773.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.