Manteler "Erste" souverän
Kegeln

Mantel. (knh) Gegen den TB Weiden 2 verbuchte die "Erste" mit 2010:1889 Holz und 5:1 Mannschaftspunkten einen Sieg. Zwar musste Hans Kneißl (465 Holz) gegen Kai Vennhaus (477) einen Zähler abgeben. Doch gewannen Marco Prölß (539) gegen Thomas Sollmann (512), Stefan Prölß (519) gegen Franz Paa (440) und Thomas Prölß (487) gegen Karl Lang (460) ihre Spiele.

Tipps und Termine Kleine Wünsche am Christbaum

Weiherhammer. (baw) Im Foyer des Rathauses wird heute um 9.30 Uhr im Foyer des Rathauses das private Hilfsprojekt "Ein Baum für Weiden" als Zweigstelle Weiherhammer eröffnet. Damit werden Kinder aus Weiherhammer unterstützt, die in sozial schwachen Familien leben und/oder von Schicksalsschlägen getroffen sind und deren Eltern ihnen kein Weihnachtsgeschenk kaufen können.

Es wird ein Weihnachtsbaum mit Papierengeln geschmückt. Auf den Engeln stehen der Vorname, das Alter und der Weihnachtswunsch eines Kindes. Spender haben zwei Wochen Zeit, sich einen Engel vom Baum zu nehmen, das beschriebene Geschenk zu kaufen und es dann im Bürgerbüro des Rathauses abzugeben. Helfer bringen die Pakete an Heiligabend zu den Kindern.

Motorradclub in Abensberg

Mantel. Der Motorradclub organisiert am Sonntag, 14. Dezember, einen Busausflug nach Abensberg zum Weihnachtsmarkt am Kuchlbauer-Turm. Abfahrt ist um 13 Uhr am Marktplatz in Mantel, Rückkehr gegen 20 Uhr. Der Beitrag für die Busfahrt beträgt für Erwachsene 8 Euro, Familien zahlen 15 Euro. Kinder sind frei. Anmeldung unter Telefon 09605/2441.

Im Blickpunkt "Manteler sind kreuzbrave Leute"

Mantel. (sei) Kritik an Bürgermeister Stephan Oetzinger hagelte es in der Sitzung der SPD. Stellvertretender Fraktionssprecher Dr. Manfred Klier äußerte sein Unverständnis über die nur "äußerst spärliche Vorankündigung der Bürgerversammlung. So sei beispielsweise der Marktgemeinderat - trotz Anfrage von Andrea Bertelshofer - nicht über den Termin unterrichtet gewesen.

Zwei kurzfristige Zeitungsankündigungen nach Ablauf der Antragsfrist und ein Aushang im Rathaus sind nach Ansicht Kliers völlig ungenügend. "Fast habe es den Anschein, als scheue der Bürgermeister eine breite öffentliche Vorankündigung." Dabei brauche Oetzinger vor den Manteler Bürgern keine Angst zu haben. "Das sind kreuzbrave Leute." Klier riet dem Rathauschef, sich am Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly ein Beispiel zu nehmen und jede Bürgerversammlung durch flächendeckende Hauswurfsendungen anzukündigen.

Fraktionssprecherin Daniela Fuhrmann merkte zur Umgehungsstraße an, dass die Planungsarbeiten zügig vorangetrieben werden müssten. Das hohe Verkehrsaufkommen in der Freihunger und Hüttener Straße sei für die Anwohner eine Belastung.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.