Margareta und Edmund Meiler erinnern sich am 50 gemeinsame Jahre - In der Clique kennengelernt
Ein garstiger Hochzeitstag

Es war auch ein Tag der Erinnerungen: Margareta und Edmund Meiler blätterten zur Goldenen Hochzeit in alten Unterlagen und Zeitzeugnissen. Auch Bürgermeister Johann Kick (rechts) machte die Zeitreise Spaß. Bild: nm
Flossenbürg. (nm) "Wir sind glücklich und zufrieden, diesen Tag erleben zu dürfen", fassten Margareta und Edmund Meiler ihre Freude in Worte. Das Ehepaar feierte am Donnerstag goldene Hochzeit. Bei dem Jubiläum wurden zahlreiche Erinnerungen an 50 gemeinsame Jahre wach. Gut im Gedächtnis blieb der Hochzeitstag. Nicht nur wegen dem Jawort, sondern auch wegen der äußeren Umstände: "Das Wetter war extrem garstig, mit Regen, Wind und Kälte." Im Nachhinein betrachtet ein gutes Omen für den Gang zum Standesamt und zur Kirche, die Feier beim "Herling" und die folgenden fünf Jahrzehnte. Kennen und lieben lernten sich die beiden gebürtigen Flossenbürger über den gemeinsamen Freundeskreis und beim Tanz: "Die Clique gibt es bis heute und auch darüber sind wir froh."

Noch viele glückliche Jahre in Gesundheit wünschten zahlreiche Gratulanten, darunter die vier Töchter und sieben Enkel. Mit einem Geschenkkorb rückte Bürgermeister Johann Kick im Anwesen in der Simmergasse an. Meiler war über Jahrzehnte hinweg im Rathaus beschäftigt und kümmerte sich dort unter anderem um Rentenanträge, Gebührenabrechnungen, Steuerfestsetzungen und anderes mehr.

In der Freizeit wurde die Dokumentation des Geschehens im Ort zum Hobby, und das blieb bis zum heutigen Tag so. Meiler kann auf einen reichen Fundus mit Zeitungsberichten und Zeitzeugnissen zurückgreifen - für Vereine eine Chronik-Goldgrube. Ein Archiv zur Familiengeschichte lässt beim Blättern ebenfalls vergangene Zeiten lebendig werden. Langeweile ist auch sonst ein Fremdwort. Begonnen haben inzwischen die Vorbereitungen für das Gestalten der historischen Weihnachtskrippe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.