Maria Schiedlofsky feiert 80. Geburtstag - Auch zwei Urenkel gratulieren
Feste Größe im Kirchenchor

Zweiter Bürgermeister Hermann Schraml, Sohn Siegfried, Tochter Erika und Bruder Rudolf (von links) waren nur einige der vielen Gratulanten, die Maria Schiedlofsky (Mitte) zu ihrem 80. Geburtstag Glückwünsche überbrachten. Bild: jzk
Kemnath. (jzk) Beachtlich war bereits die Zahl der Gratulanten, die Maria Schiedlofsky an ihrem 80. Geburtstag in ihrer Wohnung in der Kulmstraße empfing. Noch mehr Glückwünsche von Verwandten, Freunden und Bekannten nahm die körperlich und geistig fitte Jubilarin bei der Feier im Gasthaus "Zur Fantasie" entgegen.

Zur Welt kam Schiedlofsky am 14. Juni 1935 als zweites Kind der Eheleute Johann und Kamilla Fink in Neuhammer bei Karlsbad im Sudetenland. Dort wuchs sie mit ihren drei Geschwistern Isidor, Rudolf und Erika auf. Nach der Vertreibung aus ihrer Heimat kam sie mit ihrer Familie zuerst nach Oberndorf, dann nach Grünlasmühle. Nach dem Schulabschluss in Ebnath arbeitete sie in der Porzellanfabrik in Arzberg. Ihren Ehemann Kurt lernte sie 1954 kennen. Am 10. April 1956 läuteten in der Pfarrkirche in Neusorg die Hochzeitsglocken. Zwölf Jahre wohnte das Ehepaar in Neusorg. 1965 zogen beide nach Kemnath. Vier Jahre später bauten sie in Kemnath-Süd ein Wohnhaus. Der Tod ihres Ehemannes im Jahr 1987 war ein schwerer Schicksalsschlag. Aber ihr tiefer Glaube, ihr Gebet zur Gottesmutter Maria und die Liebe zum Gesang brachten der Jubilarin Trost in diesen schweren Stunden.

Die glückliche Ehe war mit den drei Kindern Siegfried, Rudi und Erika gesegnet. Große Freude hat die rüstige Seniorin an ihren sechs Enkel- und zwei Urenkelkindern.

Stadtpfarrer Konrad Amschl wünschte weiterhin Gottes Segen. Zweiter Bürgermeister Hermann Schraml gratulierte im Namen der Stadt Kemnath. Rita Ponnath und Maria Drechsler vertraten den Katholischen Frauenbund. Monika Schreyer-Herr war für den Obst- und Gartenbauvereins (OGV) gekommen. Von der KAB wünschte ihr Peter Daschner alles Gute. Chorleiter Josef Zaglmann dankte der langjährigen Sängerin des Katholischen Kirchenchores Kemnath, dem sie seit 28 Jahren angehört.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.