Marihuana in der Beifahrertür
Polizeibericht

Waldsassen. Ein relativ sicheres Versteck für ihr geschmuggeltes Marihuana meinte am Samstagnachmittag ein Pärchen aus dem Bereich Amberg-Sulzbach gefunden zu haben. Bei der Kontrolle durch die Schleierfahnder der Polizei Waldsassen wirkten die beiden Autoinsassen recht nervös, weshalb die Überprüfung etwas intensiver ausfiel.

Noch während die Durchsuchung lief, gab die Fahrerin zu, dass sich hinter der Türverkleidung der Beifahrertür etwa zehn Gramm Marihuana befinden würden. Die weitere Suche konnten sich die Fahnder schließlich sparen. Sie fanden an besagter Stelle das Rauschgift. Die Fahrerin und ihr Beifahrer wurden wegen des Schmuggels angezeigt.

Ohne Versicherung unterwegs

Waldsassen. Einen Treffer landeten die Schleierfahnder bei der Überprüfung eines Opels aus Sachsen. Da spuckte der Computer eine Ausschreibung wegen der fehlenden Haftpflichtversicherung aus. Der Opel war bereits seit Anfang des Jahres ohne die vorgeschriebene Versicherung unterwegs. Die Fahrerin musste ihr Auto an Ort und Stelle stehen lassen und wurde wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt. Der Opel wurde stillgelegt. Auch die Halterin wird noch wegen des gleichen Verstoßes angezeigt.

Schlagringe und Elektroschocker

Waldsassen. Das Arsenal ist immer das gleiche: Spring- und Butterflymesser, Schlagringe, Präzisionsschleudern, Elektroschocker, Einhandmesser und - mitten im Sommer - nicht gelassene Silvesterböller entdeckten die Schleierfahnder in den vergangenen Tagen. Die Besitzer mussten die nach dem Waffengesetz verbotenen Gegenstände bei der Polizei lassen und wurden angezeigt.

Tipps und Termine Wieder glücklich nach der Trennung

Tirschenreuth. Die Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen bietet einen Kurs für Frauen an, die nach einer Trennung den Weg zurück in ein selbstbestimmteres und glücklicheres Leben suchen. Unter dem Thema "Wieder glücklich werden - nach der Trennung" leitet Christine Wittmann die Gruppe ab September über ein halbes Jahr hinweg in insgesamt sechs Treffen. Betroffene Frauen erhalten Informationen und Anregungen.

Die Treffen finden jeweils montags von 18.30 bis 20 Uhr an der Beratungsstelle in der Dr.-Pfleger-Straße 26 in Weiden statt. Die Termine sind: 28. September, 19. Oktober, 9. November, 7. Dezember, 11. Januar und 1. Februar. Die Kursgebühr beträgt 60 Euro. Anmeldung unter 0961/470 23 28.

Service

Betreuungsvereine

Sprechtage für ehrenamtliche gesetzliche Betreuer: Mittwoch von 10 bis 12 Uhr beim ARV, Parksteiner Straße 15, Telefon 0961/200-120; Donnerstag von 14 bis 15.30 Uhr bei der Katholischen Jugendfürsorge, Weigelstraße 8, Telefon 0961/391604-0.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.