Marktrat stimmt ab: Jugendförderung wird um zwei Euro aufgestockt
Mehr Geld pro Kopf

Im Marktrat wurde über die Vergabe der Zuschüsse für die Jugendförderung diskutiert. Sieben Vereine mit 183 jungen Leuten hatten einen Bericht über ihre Aktivitäten abgegeben und Mitgliederzahlen gemeldet.

Der TSV Königstein stand mit 112 Mädchen und Buben an der Spitze. Jeder wird mit drei Euro von der Marktgemeinde gefördert. Jugendbeauftragter Christian Hirsch schlug vor, auf fünf Euro zu erhöhen: "1000 Euro sind im Haushalt dafür veranschlagt und dieser Betrag ist noch gar nicht ausgeschöpft", erklärte er. Schließlich stimmte der Marktrat der Erhöhung zu.

Die Gemeindeverbindungsstraße von Bärnhof nach Krottensee soll in einen Eigentümerweg umgewandelt werden. Für diesen sei dann die Staatsforstverwaltung zuständig, informierte Bürgermeister Hans Koch. Richard Pesold sprach sich dafür aus, "denn dann hätten wir die Trägerschaft der Straße mit allen Belastungen los". Ein Beschluss wurde nicht gefasst, da der Marktrat seine Entscheidung erst mit der Marktgemeinde Neuhaus abstimmen möchte.

Die Feuerwehr Königstein erhält künftig die gesamten Kosten für Mitglieder erstattet, die den geforderten Führerschein ablegen. Bezahlt werden auch die Nebenkosten bis zum Führungszeugnis, was insgesamt 180 Euro kostet. Abgelehnt wurde der Antrag des Schiffervereins Königstein in Sachsen. Dieser bat um eine Spende zur Errichtung einer Ausstellung über die Schifffahrt im oberen Elbtal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.