Marktredwitz.
Polizeibericht Einbrecher in Oberredwitz

Eine vierstellige Summe erbeuteten Unbekannte am Freitagnachmittag bei einem Einbruch in Oberredwitz. Zwischen 16 und 19 Uhr stiegen die Einbrecher über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in ein Wohnhaus in der Von-Gümbel-Straße ein. Auf der Suche nach Wertgegenständen durchsuchten sie sämtliche Behältnisse. Mit einer größeren Menge Bargeld gelang ihnen die Flucht. Die Kripo Hof sucht Zeugen, die am Freitag etwas Verdächtiges beobachtet haben: Telefon 09281/704-0.

Vermisster wieder aufgetaucht

Eine intensive Suche mit Happy-End beschäftigte in der Nacht von Samstag auf Sonntag Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Bergwacht und BRK. Ein 33-Jähriger, der im Wohnheim der Lebenshilfe lebt, entfernte sich unbemerkt von einer Weihnachtsfeier in einem Lokal in Oberredwitz.

Die Helfer suchten das Stadtgebiet auch mit Hunden die ganze Nacht weiträumig ab, konnten den Mann aber nicht finden. Am Sonntag gegen 8.40 Uhr wurde er schließlich in der Nähe des Lokals wohlbehalten, aber etwas frierend entdeckt. Wo er sich die Nacht über aufgehalten hat, konnte der Vermisste nicht sagen.

Junge täuscht Küchenbrand vor

Einen üblen Scherz erlaubte sich ein unbekannter Junge am Freitag. Gegen 14.30 Uhr ging bei der Feuerwehr ein Notruf ein, wonach in einem Haus in der Marienstraße ein Küchenbrand ausgebrochen war. Die Einsatzkräfte rückten jedoch umsonst an. Da der Notruf aus der Telefonzelle in der Wölsauer Straße kam, könnten Zeugen den Anrufer beobachtet haben, der vermutlich mit einer Schultasche unterwegs war. Hinweise an die Polizeiinspektion Marktredwitz, Telefon 09231/9676-0.

Früh am Morgen Zahn ausgeschlagen

Am frühen Sonntagmorgen gegen 5.20 Uhr kam es vor einer Kneipe in der Flottmannstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Ein stark alkoholisierter 20-Jähriger aus Wunsiedel erhielt von einem bislang Unbekannten einen Schlag ins Gesicht und büßte dabei einen Zahn ein. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Täter.

Autoknacker und Ladendiebe

Die Festnahme eines Autoaufbrechers ist der Aufmerksamkeit von zwei aufmerksamen Zeugen zu verdanken. Die hatten Samstag Nachmittag im KEC-Parkhaus drei Personen beobachtet, die sich an abgestellten Fahrzeugen zu schaffen machten. Da zeitgleich die Meldung über ein aufgebrochenes Fahrzeug eingegangen war, erwischte die Polizei einen Mann an einem Auto mit tschechischer Zulassung. Darin war schon reichlich Diebesgut aus dem aufgebrochenen Pkw gebunkert. Die beiden anderen Täter konnten flüchten. Bei der Fahndung ging den Beamten noch ein tschechisches Pärchen ins Netz, das Diebesgut aus Ladendiebstählen in verschiedenen Geschäften im Wert von etwa 1500 Euro dabei hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.