Marktredwitz/Neunburg vorm Wald.
Wahnsinn! 661 Kilometer in acht Tagen

sp24gold.jpg
(eg) Es ist eine der extremsten Herausforderungen im Laufsport überhaupt. 661 Kilometer mit 19 000 Höhenmetern müssen die Athleten beim Goldsteig-Ultrarace bewältigen. Start ist am Freitag, 25. September, 12 Uhr in Marktredwitz. Bis zum 3. Oktober, 12 Uhr, müssen die Läufer den Zielort Neunburg vorm Wald erreicht haben.

Der Goldsteig-Ultrarace ist einer der längsten Ultraläufe weltweit und der längste Ultralauf auf einem durchgängig markierten Wanderweg in Europa. Abwechslungsreich führt die Strecke an Flüssen und Seen vorbei, windet sich um Hochmoore und erstreckt sich über weitläufige Hügellandschaften. Es geht über zahllose Berge und durch eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Europa.

Im Herbst 2014 war Premiere für das Rennen, 32 Starter wagten sich damals an die enorme Herausforderung. In diesem Jahr sind es schon 70 Extremsportler, die dabei sein wollen und an acht Tagen insgesamt 192 Stunden auf den Beinen sind. Sie kommen aus 14 Ländern, unter anderem aus Japan, Argentinien und China. Mit Hermann Böhm vom TB Jahn Weiden ist auch ein Läufer aus der Region dabei.

Nach dem Start in Marktredwitz führt die Route - immer der Markierung des Goldsteigs nach - über Falkenberg (35,1 Kilometer) nach Leuchtenberg (85,3). Dort können die Läufer das erste Mal über Nacht pausieren. Weitere Stationen sind Herzogau (178,3), Bayerisch Eisenstein (250,7), Philippsreuth (323,8), Passau (412), Lalling (494,7), St. Engelmar (555,5) und schließlich Neunburg vorm Wald (661).
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.