Matchball für die Blue Devils

Frantisek Mrazek (links) entschied am Sonntag mit dem Treffer zum 2:1 das zweite Match gegen den EV Füssen. Damit führen die Blue Devils in der Best-of-five-Serie mit 2:0-Siegen und können heute um 19.30 Uhr in Füssen mit dem dritten Sieg alles klarmachen. Bild: Gebert

Am legendären Kobelhang wollen die Blue Devils die Best-of-five-Serie der zweiten Play-down-Runde gegen den EV Füssen erfolgreich beenden. Die Weidener führen mit 2:0-Siegen und haben heute im dritten Spiel den ersten Matchball.

Weiden. (gb) "Wir werden alles dafür geben, um nicht noch einmal spielen zu müssen", versprach Josef Hefner nach dem hart erkämpften 2:1-Erfolg am Sonntag mit Blick auf die dritte Partie der Serie am Dienstag um 19.30 Uhr beim EV Füssen. Das 2:1 war der zweite Sieg nach dem 3:1 zwei Tage zuvor in Füssen und damit haben die Blue Devils heute den ersten Matchball. Der Weidener Trainer hakt das Spiel aber keineswegs vorschnell ab, denn er weiß genau, dass in einer Play-off- beziehungsweise Play-down-Serie "der letzte Sieg immer der schwerste ist". Sollten die Blue Devils die erste Chance nicht nutzen, bleiben noch zwei: am Freitag, 27. März, um 20 Uhr in der heimischen Hans-Schröpf-Arena oder im dann entscheidenden fünften Spiel am Sonntag, 29. März, wieder in Füssen.

Ohne Oliver Engmann

Die Reise ins Allgäu treten die Blue Devils heute ohne den beruflich verhinderten Goalie Oliver Engmann an, der in den ersten beiden Partien großartig gehalten hatte. "Olli muss arbeiten", bestätigte Hefner vor dem Abschlusstraining am Montagabend. Damit kehrt Stammkeeper Daniel Huber, der im ersten Spiel gesperrt und im zweiten nur auf der Bank war, zwischen die Pfosten zurück. Als Ersatztorwart fährt Carl Schmidmeyer mit nach Füssen.

Keine Veränderungen nimmt Hefner in den Sturmreihen vor. In der Abwehr plant er mit fünf Verteidigern, zu denen auch wieder Kapitän Florian Zellner gehört. Nicht dabei ist der gesperrte Abwehrmann Ludwig Synowiec, der sich am Sonntag einen Faustkampf mit dem Füssener Pavel Mojtek geliefert hatte. Beide Streithähne kassierten dafür eine Spieldauer-Disziplinarstrafe, so dass auch Mojtek pausieren muss.

Sollten die Blue Devils heute die Serie mit dem dritten Sieg für sich entscheiden, steht aber noch nicht fest, dass sie den Klassenerhalt geschafft haben. Ebenso wenig wäre der Abstieg des EV Füssen aus der Oberliga Süd bereits perfekt.

Viele Fragen

Es bleiben viele Fragen, die erst in den nächsten Wochen beantwortet werden. Wer steigt aus der DEL 2 ab? Wer schafft den Sprung in die DEL 2? Nimmt aus dem Landesverband (im Bayernliga-Finale zwischen Höch-stadt und Lindau steht es 1:1) ein Verein den Aufstieg wahr? Und bekommt der TSV Erding seine wirtschaftlichen Probleme in den Griff?

Aufgebot Blue Devils: Huber, Schmidmeyer - Herbst, Gejerhos, Willaschek, Pöpel, Zellner, Ehmann - Mrazek, Jirik, Kuchler, Waldowsky, Borrmann, Holzmann, Firsanov, Kirchberger, Siller, Schopper.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.