Max Fischer gestaltet Brunnen und Kapelle
Flossenbürger Granit

Neustadt/WN. (ms) Max Fischer gehört zu den renommierten Künstlern in der Region. Knapp 250 sakrale und weltliche Werke zieren Plätze und Gebäude, vor allem Gotteshäuser. Aktuell hat der Neustädter wieder einige Projekte laufen.

Die Gemeinde Wenzenbach im Landkreis Regensburg gestaltet den Dorfplatz in Irlbach neu. Zwischen Schule, altem Schulgebäude und Kirche entsteht ein attraktiver Treffpunkt für die Dorfbewohner und Gäste. Markante Punkte sind der Backofen und ein neuer Brunnen, den Fischer gestaltet hat. Im November ist Einweihung.

Der freischaffende Bildhauer und Kunstmaler überzeugte mit einem Wasserspender aus Flossenbürger Granit, der zum Verweilen einlädt. Der Durchmesser beträgt 2,20 Meter. Mittelpunkt ist ein Bronzekopf mit Motivplatten aus der Geschichte Irlbachs. "Die Reliefs greifen historisches Gedankengut auf machen so den Brunnen ortsbezogen und unverwechselbar", erklärt der Künstler.

Einen weiteren Auftrag hat der 74-Jährige in Marienweiher erhalten. Die prächtige Basilika dort zählt zu den ältesten Marien-Wallfahrtskirchen Deutschlands. Im Jahr kommen rund 8000 Pilger in den Ortsteil der Gemeinde Marktleugast im Frankenwald.

Zur Basilika gehört ein Kreuzweg, und die 14. Station zwischen Kloster und Wallfahrtskirche ist eine Kapelle. Diese wird 2015 neu gestaltet. "Sie soll eine spirituelle Atmosphäre ausstrahlen", sagt Pfarradministrator Pater Alard Maliszewski. Sie soll Pilgern zum stillen Gebet oder zur Andacht zur Verfügung stehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.