MdB und Landrat fordern baldigen Maßnahmenbeginn - Positive Nachrichten
Ortsumgehung "auf dem Radar"

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Karl Holmeier und der Chamer Landrat Franz Löffler haben sich bei Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt für den baldigen Baubeginn der Ortsumgehung B85 Neubäu eingesetzt.

Laut einer Pressemitteilung hätten sich beide im vergangenen Jahr bereits erfolgreich für vorgezogene naturschutzfachliche Maßnahmen zur Umsiedlung der Haselmaus stark gemacht. Karl Holmeier: "In ihrem heutigen Antwortschreiben bestätigt die Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär im Namen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Vorhaben der Ortsumgehung Neubäu bereits auf einem guten Weg sei. Zudem sei dem Ministerium die Bedeutung des Projektes für die Region und die Anlieger bewusst."

Die Finanzplanung

Der Baubeginn der Ortsumgehung sei - wie alle entsprechenden Maßnahmen - von der jeweiligen Mittelbewilligung abhängig. Diese solle nach den Worten der Staatsekretärin im Zuge des Haushaltsentwurfes 2016 und der neuen Finanzplanung des Bundes bis 2019 getroffen werden. Mit dem Haushaltsentwurf 2016 sei Anfang September 2015 zu rechnen.

Unterstützung

"Die Staatssekretärin hat in ihrem Schreiben ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sie unsere Bemühungen zum baldigen Baubeginn der Ortsumgehung Neubäu unterstütze. Zudem versicherte sie, dass der Bund auch in Zukunft in die kontinuierliche Verbesserung der Infrastruktur im Landkreis Cham investieren wird", zeigten sich Holmeier und Löffler erfreut.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neubäu (9)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.