Meckern zwecklos

Was der Almabtrieb in den Alpen, ist das alljährliche Goiß'n-Fest in Stein. Da half kein meckern: Der Bund Naturschutz brachte die Ziegen ins Winterquartier.

Pfreimd-Stein. (ral) Die BN-Kreisgruppe hat seit Jahren ein Auge auf die Steilhangflächen bei Stein. Thüringer Bergziegen sorgen dafür, dass das einzigartige Biotop nicht verwildert und der Nachwelt lange erhalten bleibt. Sie beweiden während der Sommermonate die für eine maschinelle Bearbeitung unzugänglichen Wiesen. Die Tiere halten wuchernde Büsche klein. So konnten seltene Pflanzen und Kleintiere wieder ihre Heimat finden.

In diesem Jahr waren 17 Ziegen auf den Hängen. Der heiße Sommer setzte ihnen zu. Die Tiere mussten zusätzlich mit Heu gefüttert werden. Der Regen in den letzten Wochen wirkte sich dann positiv auf die Vegetation aus und ließ noch einmal das Gras sprießen. Die Ziegen hatten folglich wieder ausreichend Nahrung. So konnten sie am Sonntag dem großen Publikum gut genährt präsentiert werden.

Ein Spaß für Kinder

Die Besucher kommen schon lange nicht mehr nur aus der Umgebung von Stein. Viele nehmen extra eine weite Anreise in Kauf, um dabei zu sein, wenn die Ziegen von den Hängen geholt werden. Stellvertretender Landrat und stellvertretender Kreisvorsitzender des BN, Arnold Kimmerl, führte wie viele der freiwilligen Helfer eine Ziege zu Tal. Besonders die Kinder hatten ihren Spaß beim Abtrieb der Geißen, durften sie die Tiere, im Tal angekommen, mit Zweiglein füttern.

Bestens wurde für die Verpflegung der Besucher gesorgt. Es gab es herzhafte Ziegensalami, Käse und vieles mehr. BN-Kreisvorsitzender Klaus Pöhler freute sich riesig über den guten Besuch an diesem sonnigen Nachmittag. Er dankte allen freiwilligen Helfern, die sich Jahr ein, Jahr aus um die Ziegen kümmern. Stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl überbrachte die Grüße des Landkreises Schwandorf. Er verwies auf den hohen Stellenwert, den der Naturschutz hier genieße.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.