Medaillenflut der Masters

Zahlreiche Medaillen sammelten die Schwimmer des SC Schwandorf bei den ersten bayerischen Masters auf der Kurzbahn. Bild: tsr

Internationalen bayerischen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters in Eichstätt gab es für die Akteure des Schwimmclubs Schwandorf jede Menge Medaillen.

Schwandorf. (tsr) Mit drei bayerischen Meistertiteln für die Staffeln des SCS und zwei weiteren zweiten und dritten Staffelplatzierungen sowie mit den Titeln im Einzel für Andreas Schwendner über 50 m Rücken und Johannes Hauser über 50 m Brust sowie zahlreichen Einzelmedaillen für weitere zweite und dritte Plätze im Gepäck konnte man nach einem fast zwölfstündigen Wettkampftag ausgepowert aber hochzufrieden die Heimreise antreten.

Starke Staffeln

Auf Platz 1 und somit zum Bayerntitel schwammen die beiden männlichen Staffeln über 4 x 50 m Brust in der Besetzung Johannes Hauser, Jan Hocke, Felix Lorenz und Marco Daucher sowie über 4 x 50 m Lagen in der Besetzung Andreas Schwendner, Johannes Hauser, Marco Daucher und Tobias Schwendner. Über 4 x 50 m Freistil schwammen Johannes Hauser, Marie Brei, Angelina Riederer und Jan Hocke in der Mixed-Wertung nach einem spannenden Rennen ebenfalls zum Sieg.

Über 4 x 50 m Freistil erreichte die männliche Staffel Platz zwei, genauso wie die Mixed-Staffel über die 4 x 50 m Rücken. Hier waren Andreas Schwendner, Johannes Hauser, Jan Hocke und Marco Daucher bzw. Jan Hocke, Magdalena Hauser, Marie Brei und Johannes Hauser im Einsatz. Platz drei erkämpfte sich die weibliche Staffel um Magdalena Hauser, Marie Brei, Simone Diermeier-Daucher und Angelina Riederer über 4 x 50 m Freistil sowie über 4 x 50 m Brust. Weitere gute Ergebnisse konnten mit vierten und fünften Plätzen über 4 x 50 m Rücken Mixed, 4 x 50 m Lagen weiblich und 4 x 50 m Freistil Mixed erzielt werden.

In den Einzelwettkämpfen bewiesen allen voran Andreas Schwendner und Johannes Hauser ihre schwimmerische Klasse. Über 50 m Rücken schlug Andreas Schwendner in 0:30,24 Minuten als Erster an und sicherte sich ebenso wie Johannes Hauser in hervorragenden 0:31,05 Minuten über 50 m Brust den bayerischen Meistertitel in seiner Altersklasse.

Über Edelmetall für zweite und dritte Plätze durften sich Marco Daucher, Simone Diermeier-Daucher und Felix Lorenz freuen. Marco Daucher, der sich mit sieben Einzelstarts zusätzlich zu seinen fünf Staffelstarts ein Mammutprogramm auferlegte, erreichte über 100 m Lagen nach 1:14,04 Minuten Platz 2 sowie über 100 m Rücken in 1:16,00, 100 m Brust in 1:21,04, 50 m Schmetterling in 0:36,13 sowie 50 m Rücken in 0:36,13 jeweils Platz drei.

Über je einen zweiten und dritten Platz freute sich Simone Diermeier-Daucher über 50 m Rücken in 0:38,52 bzw. über 50 m Freistil in 0:31,58. Felix Lorenz war über 50 m Rücken drittschnellster Schwimmer seiner Altersklasse. Weitere gute Ergebnisse erzielten darüber hinaus auch Marie Brei, Magdalena Hauser und Angelina Riederer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.