Medaillenflut für TSV Detag

Zum Jahresabschluss gab es nochmal Pokale und Urkunden für die Besten. Im Bild die erfolgreichen Wernberger Judokas nach dem letzten Turnier des Jahres in Neutraubling. Bild: ard

Die Wernberger können sich auf ihre Nachwuchsjudokas verlassen. Beim Jahresfinale belohnten sie sich und brachten viele Medaillen mit nach Hause.

Wernberg-Köblitz. (ard) Traditionell bildet das Bezirksranglisten-Turnier den Abschluss eines Wettkampfjahres für die Oberpfälzer Judokas. Diesmal trafen sich die Sportler der Altersklassen U10 bis U18 in Neutraubling, um die letzten Punkte für die Top-Ten-Wertung auszukämpfen.

Für den Judoverein TSV Detag Wernberg standen 16 Athleten auf der Matte und errangen mit einer tollen Mannschaftsleistung 14 Medaillen, davon zwei Mal Gold, acht Mal Silber und vier Mal Bronze. Den Sprung unter die Top Ten eines Jahrgangs schafften gleich fünf Judokas: Lukas Fleischmann (5. Platz/MU10), zwei sechste Plätze für Sabrina Knorr (FU15) und Lukas Lorenz (MU18) sowie zwei Mal Platz sieben für Emily Lorenz (FU12) und Katrin Hölzl (FU15).

In der MU10 holte sich Lukas Fleischmann überlegen den ersten Platz. Drei Mal Silber ging nach jeweils zwei Siegen bei einer Niederlage an Felix Ott, Florian Paulus und Philipp Scheidler. Jonas Albang musste sich nach zwei Niederlagen mit dem fünften Platz begnügen.

Emily Lorenz (FU12) unterlag nach zwei Siegen über Katja Wagner vom TSV Schwandorf und Anna Schneider (SV Mühlhausen) im Finale der Weidnerin Sophie Hengl und holte eine Silbermedaille. Lena Hölzl punktete im Kampf um Platz drei gegen Sabrina Schmid vom SC Eschenbach und gewann Bronze.

Bei den Jungs in der Altersklasse MU12 gingen die Plätze zwei, drei und vier an Alexander Knorr, Janik Weber und Leon Hackenberg. Insbesondere Knorr überzeugte mit drei blitzsauberen Siegen über Sebastian Müller und Petr Jurovich (beide DJK Ensdorf) sowie den Eschenbacher Julian Schmid. Einzig im Finale musste sich der TSV-Judoka Kilian Löffler von Sulzbach-Rosenberg beugen und errang die Silbermedaille.

Bereits seit Wochen im Dauereinsatz, ließen sich die U15-Athleten auch nicht lange bitten und bereicherten ihre Medaillensammlung mit Silber für Sabrina Knorr und Katrin Hölzl sowie Bronze für Luis Ott.

Nach langer Verletzungspause bezwang Tim Schwab in der Altersklasse MU18 seinen Vereinskollegen Philip Seifert mit Ippon. Die beiden erkämpften sich nach je einer Niederlage gegen den Neutraublinger Nicolas Menzl die Plätze zwei und drei.

Einen überlegenen Auftritt krönte Lukas Lorenz mit seinem Finalsieg über Ludwig Eisner (JV Sulzbach-Rosenberg) und holte Gold.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.