Mehr Fluglärm und andere Belastungen
Im Blickpunkt

Grafenwöhr. (mor) In der Diskussion über die Schwächung der DMV-Dienststelle Grafenwöhr brachten stellvertretender Landrat Albert Nickl und die Bürgermeister der Truppenübungsplatzgemeinden den vermehrten Fluglärm der letzten Monate zur Sprache. "Die Einsätze der Kampfflugzeuge und Hubschrauber werden in der Bevölkerung sehr kritisch gesehen. Der Fluglärm hat auch eine ganz andere Qualität als der Schießlärm", kritisierten Nickl, Edgar Knobloch und Vilsecks Bürgermeister Hans Martin Schertl.

US-Pressesprecherin Susanne Bartsch und Oberstleutnant Greg Orelle von der US-Armee-Garnison Bavaria hoben hervor, dass ihre Dienststelle für Klagen bezüglich des Fluglärms oder des Übungsbetriebs nicht zuständig sei. Die Garnison sei für das Leben in der Militärgemeinde und nicht für den Übungsbetrieb verantwortlich.

Susanne Bartsch verwies allerdings darauf, dass sich das JMTC, das Gemeinsame Multinationale Ausbildungskommando der US-Armee, mit der Thematik bereits befasst habe. Von dort aus gebe es sehr transparent und frühzeitig Information zu den bevorstehenden Luftwaffen- und Übungseinsätzen. Allerdings müsse den Politikern und der Bevölkerung klar sein, dass die Einsätze nicht nur von den Amerikanern, sondern auch von der Bundeswehr und anderen Nationen geflogen werden. Diese rechtzeitige Information der Bevölkerung begrüßte auch Klaus Hafner, zweiter Bürgermeister aus Königsstein.

Susanne Bartsch ging außerdem auf die Ausnutzung des Truppenübungsplatzes durch rotierende Einheiten aus den Vereinigten Staaten ein (wir berichteten). Die Vorbereitung auf Nato- und multinationale Einsätze werde künftig wieder mehr Übungsbetrieb und damit auch vermehrte Belastungen bringen.

Tipps und Termine

Silvesterlauf

Vorbach. (wmi) Der 7. Vorbacher Silversterlauf startet am Mittwoch, 31. Dezember, um 10 Uhr am Gemeindezentrum. Anmeldung bei Robert Biersack, Telefon 09205/789 oder running.robert@t-online.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.