Mehr Selbstwertgefühl

Geschäftsführer Harald Schlöger zeigte die Mitgliedsentwicklung des Kreisverbandes auf. Trotz der üblichen Fluktuation, aber dank der Aufnahme des Fördervereins Fischhofpark Tirschenreuth sei nach 4852 Mitgliedern im Vorjahr die 5000er-Grenze jetzt überschritten worden. Der Kreisfachberater gab zu bedenken, dass den demografisch bedingten Verlusten nur mit speziellen Angeboten und Besonderheiten entgegengewirkt werden kann.

Ausführlich befasste sich Schlöger mit der Gartenschau "Natur in Tirschenreuth 2013", die nicht nur ein Besuchermagnet war, sondern für die Stadt selbst städtebauliche Impulse gegeben und die Lebensqualität sowie das Selbstwertgefühl in der Region gesteigert habe. Er erinnerte auch an die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den Gartenfreunden aus Eger und Tachau, die als "Euregio-Egrensis-Projekt" gefördert wurde.

Mit dem "Gartennetzwerk Landkreis Tirschenreuth" solle eine Wertschöpfung des touristischen Potenzials durch die miteinander verbundenen Gärten erreicht werden. Gleichzeitig sollen die Gartenanlagen mit ihrer Bedeutung als Kulturgut im Bewusstsein der Menschen verankert werden. Ausführlich zeigte der Geschäftsführer die Aktivitäten der Obst- und Gartenbauvereine auf, die damit ihre Attraktivität für die Mitgliedern bewiesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.