Mehr Teamgeist

Timo Studtrucker geht in seine dritte Saison als Trainer des Landesligisten SC Ettmannsdorf. Bild: rid

Mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger SpVgg Osterhofen startet der SC Ettmannsdorf am Sonntag in die Landesliga-Saison 2015/16. Vor dem Auftakt stand Trainer Timo Studtrucker in einem Interview Rede und Antwort.

Freuen Sie sich, dass es wieder losgeht oder war die Pause etwas zu kurz?

Timo Studtrucker: "Sowohl als auch! Drei Wochen waren in jeglicher Hinsicht zu wenig. Abschalten, Verletzungen ausheilen und neue Kräfte und Energien aufladen, ist in der Kürze für die Spieler nur schwer möglich. Als Trainer hast du einige Gespräche zu führen und die Vorbereitungen für die neue Saison zu planen. Deshalb ganz klar: die Pause war zu kurz! Dennoch freue ich mich auf den Start am Wochenende. Dafür haben wir hart gearbeitet."

Sie gehen mit dem SC Ettmannsdorf in die dritte Spielzeit. Was waren die Gründe, dass Sie Ihren Vertrag frühzeitig verlängert haben?

Studtrucker: "Zum einen, weil ich noch so einiges mit der Mannschaft vorhabe und noch nicht alle Ziele, die ich mir gesteckt habe, erreicht habe. Zum anderen, weil mir ein Vertrauen von Vereinsseite entgegengebracht wird, das mich stolz macht, aber zugleich auch antreibt, Dinge weiter in Angriff zu nehmen. Und der letzte Punkt ist, dass wir enorm viele junge, talentierte und hungrige Spieler im Nachwuchsbereich haben, die ich gerne mit entwickeln möchte."

Einmal mehr ist der SC Ettmannsdorf seiner Linie treu geblieben, auf junge und hoffnungsvolle Talente aus der Region zu setzen. Ist das die Philosophie, mit der Sie eine erfolgreiche Mannschaft formen wollen?

Studtrucker: "Das ist durchaus Teil meiner Philosophie. Aber die gesunde Mischung macht es aus, damit sich diese Talente in Ruhe entwickeln können und von den Etablierten lernen. Ganz wichtig dabei ist für mich der Charakter dieser Spieler. Selbsteinschätzung, Geduld und Vertrauen sind für mich wichtige Kriterien, die diese Spieler mitbringen müssen. Und diese Mischung ist uns heuer, denke ich, ganz gut gelungen."

Das Gesicht der Mannschaft hat sich verändert. Wie sind Sie mit den Neuen zufrieden? Können die Abgänge kompensiert werden?

Studtrucker: "Wir haben bewusst Qualität durch die Abgänge verloren und im Gegenzug mit den Neuen Teamgeist gewonnen. Dieser Teamgeist, der jetzt herrscht, soll uns zu noch mehr Qualität als in den Jahren zuvor führen. Die Neuen zeigten in der Vorbereitung das, was wir uns versprochen haben, wenngleich sich der ein oder andere noch steigern muss und wird. Insgesamt haben wir die Abgänge kompensiert."

In der vergangenen Saison wurde Ihre Mannschaft massiv vom Verletzungspech gebeutelt. Am Ende musste sogar Co-Trainer Holger Zitzl nochmals eingreifen. Ist der Kader heuer größer, um im Notfall gewappnet zu sein?

Studtrucker: "Zweifellos hat uns das einige Zähler und Plätze gekostet. Darauf haben wir reagiert. Wir haben deutlich mehr Breite im Kader auf einem relativ gleichbleibenden Niveau. Zudem muss man anmerken, dass die zweite Mannschaft nun in der Kreisliga spielt und der Sprung in die Landesliga dadurch deutlich geringer sein wird. Wir haben einen guten Unterbau, mit einem kompetenten Trainerteam, auf den wir jederzeit zurückgreifen können und werden."

Wie zufrieden sind Sie mit dem Verlauf der Vorbereitung?

Studtrucker: "Ich bin sehr zufrieden. Wir haben bis auf drei Akteure alle Spieler in die Vorbereitung mit einbinden können. Auch die verletzten Spieler der Vorsaison kommen immer besser in Tritt. Wir haben uns im taktischen Bereich einiges erarbeitet und es in den Testspielen auch schon recht erfolgreich umgesetzt. Jetzt heißt es, diese Leistungen in die Runde mit reinzunehmen."

Wer sind für Sie heuer die Favoriten? Auf welchem Platz wollen Sie mit dem SC Ettmannsdorf landen?

Studtrucker: "Ich sehe Fortuna Regensburg, FC Tegernheim, DJK Ammerthal und den ASV Cham auf den ersten Plätzen. Danach glaube ich, dass fünf bis sechs Mannschaften um die weiteren Plätze kämpfen werden. Und da möchte ich mit meiner Mannschaft so lang wie möglich dabei sein."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.