Mehrheit für "Lückenschluss"
Stadtratsnotizen

Neunburg vorm Wald. (mp) Ausgehend vom Gewerbepark soll am Plattenberg ein Geh- und Radweg bis zum Ortseingang errichtet werden. Die Verwaltung teilte den Stadträten mit, dass sowohl das Staatliche Bauamt, als auch die Bezirksregierung und betroffene Grundstückseigentümer dem Vorhaben positiv gegenüber stünden. Zusätzlich soll noch ein Pendlerparkplatz im Einmündungsbereich der Staatsstraße und ein Busparkplatz für Besucher der KZ-Gedenkstätte entstehen. Noch unklar ist, wie der neue Weg an die bestehende Radtrasse nach Bodenwöhr angebunden werden kann.

Die Freien Wähler zweifelten den Sinn des Vorhabens an. Entlang des Baugebiets Mußhof verlaufe bereits ein "Super-Weg" hinauf zum Gewerbepark, meinte Fraktionssprecher Martin Scharf. Trotzdem stimmte das Gremium mit 14:5 Stimmen zu und ermächtige den Bürgermeister, den Planungsauftrag an das Ingenieurbüro Weiß zu vergeben.

Kurz notiert Haftungsfragen im Pflegefall

Neunburg vorm Wald. Die Volkshochschule veranstaltet heute einen Vortrag zum Thema "Kinder haften für ihre Eltern - Exit-Strategien im Pflegefall". Ab 19 Uhr referiert Elke Kestler (Anwaltskanzlei Sander, Waldmünchen) in der Mittelschule, der Eintritt beträgt zwei Euro. Sie beleuchtet, wie, ob und in welcher Höhe die Sozialbehörde Kinder für die Kosten der Pflege der Eltern heranziehen kann. Es gibt hilfreiche Tipps für Vorsorgemaßnahmen im Pflegefall.

Sanierung in der Tiefgarage

Neunburg vorm Wald. Wegen Sanierungsarbeiten können die Parkplätze in der Tiefgarage Im Berg am 26. und 27. November nur halbseitig genutzt werden. Ab 28. November ist wieder das uneingeschränkte Halten möglich.

Barrierefreiheit und Sterbehilfe

Neunburg vorm Wald. Zur nächsten Sitzung kommt der Seniorenbeirat am Mittwoch, 26. November, um 14 Uhr im Refugium zusammen. Es wird ein Bericht über die Veranstaltung "Barrierefreies Bauen und Wohnen" gegeben, zusätzlich werden Vorschläge, Ergänzungen und Änderungen für den Seniorenwegweiser gesammelt. Auch eine Diskussion über Sterbehilfe ist vorgesehen.

Lesestoff für die Adventszeit

Schwarzhofen. In der Markt- und Schulbibliothek sind neue Medien eingetroffen. Gerade rechtzeitig zur Adventszeit können viele neue Bestseller - sowohl Romane als auch Sachbücher - für Jung und Alt ausgeliehen werden.

Auch der zweite Teil des Lesestart-Sets der Stiftung Lesen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung kann kostenlos in der Bibliothek abgeholt werden. Die gelben Stofftaschen beinhalten wieder ein Kinderbuch sowie eine Infobroschüre mit Lesetipps zum jeweiligen Buch und einen Elternratgeber zum Thema "Vorlesen". Durch dieses Set sollen nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern zum Lesen motiviert werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.