Mensch gegen PS beim Bulldog-Treff
Fensterbach

Högling. (nib) Viele alte Fahrzeuge werden am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Juni, in Högling zu sehen sein. Nach drei Jahren Pause organisieren die Fensterbacher Bulldog- und Oldtimerfreunde wieder ihr Treffen samt unterhaltsamem Programm. Es beginnt am ersten Tag mit dem Eintreffen und Aufstellen der Fahrzeuge, bevor es um 18 Uhr heißt: Muskelkraft gegen PS. Starke Burschen messen sich im Tauziehen mit den Pferdestärken der Traktoren. Den Abend gestaltet die Band "Rundumadum".

Am Sonntag werden laut Presseankündigung weitere Fahrzeuge zwischen 8.30 und 12 Uhr in Högling erwartet. Ab 11.30 Uhr gibt es Mittagstisch und um 13.30 Uhr beginnen die Vorbereitungen für die Rundfahrt mit dem Anheizen der Lanz-Bulldogs. Rund 80 Jahre haben die ältesten Fahrzeuge bereits auf dem Buckel und Anlasser gab es damals noch nicht, erläutern die Oldtimerfreunde. Hier gilt es nach ihrer Auskunft, die Motoren vorher anzuheizen, damit sie auch anspringen - "dann aber hindert sie nichts mehr, zuverlässig ihren Dienst zu tun und um 14 Uhr werden sie wie alle anderen zur großen Ausfahrt starten". Gegen 16 Uhr sind die Pokalvergabe und die Preisverleihung für den Wettkampf Muskelkraft gegen PS angesetzt. Zum Ausklang des zweitägigen Treffens spielen die Höglinger Buam am Vereinsstodl.

Schnaittenbach Gymnasium findet "Momo" hochaktuell

Nabburg. Das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium in Nabburg hat aus Michael Endes Roman "Momo" eine Theateraufführung gemacht. Denn nach seiner Ansicht ist das Werk "aktueller denn je, als hätte sich die Welt seit 1973, dem Erscheinungsjahr des Buches, nicht weitergedreht: Der Mensch ist Knecht der Zeit. Er unterwirft sich dem Diktat der Uhr. Nichts hat sich verändert." Deshalb sei es "Zeit, sich die Geschichte von Momo in Erinnerung zu rufen". In mehreren Bildern erzählt die Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe von dem kleinen Mädchen ohne Vergangenheit, das durch seine Aufmerksamkeit und sein Mitgefühl den Mitmenschen das Glück im Hier und Jetzt lehrt. Momo stellt sich mutig den zeitraubenden grauen Herren entgegen und gibt den Leuten ihre Lebensfreude wieder zurück. Die Aufführungen gehen am Donnerstag und Freitag, 18. und 19. Juni, jeweils um 20 Uhr unter der Leitung von Maria Schenkl in der Sporthalle über die Bühne. Der Eintritt ist frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.