Menschen und Tiere pilgern zur "Lindenhof-Kirwa" an die St.-Leonhard-Kapelle - Strahlender ...
"Verantwortung für die Schöpfung"

(wrt) Seit 2008 steht sie an idyllischer Stelle - erbaut von den Familien Siegfried Windschiegl und Eduard Punzmann mit Unterstützung weiterer Gönner - die St.-Leonhard-Kapelle beim Lindenhof. Zum Jahrestag der Einweihung wird seitdem jeweils am letzten Sonntag im September dort ein Gottesdienst gefeiert, der den Höhepunkt der "Lindenhof-Kirwa" darstellt. Bei Bilderbuchwetter hatten sich viele Gläubige an der Kapelle versammelt. Traditionsgemäß kamen auch zahlreiche vierbeinige Lebewesen - Pferde und Hunde - dorthin. Windschiegl hieß in seiner Begrüßung Hubert Bartel herzlich willkommen, "den neuen Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft St. Emmeram, Heilig Geist und nicht zu vergessen Sankt Leonhard Lindenhof".

Pfarrer Bartel ging auf die Versammlung in freier Natur ein und hob die Verantwortung gegenüber der Schöpfung hervor, der die Menschen nicht immer gerecht werden. Im Evangelium (Mt 21,28-32) ging es um zwei Brüder, die einen Auftrag erhalten. Der eine verspricht zwar, seine Aufgabe zu erfüllen, hält diese Zusage aber nicht ein. Der andere lehnt das Ansinnen zuerst ab, bereut dann und tut was ihm aufgetragen wurde. Bartel ging in seiner Predigt der Frage nach, wer von beiden denn nun Gottes Willen getan habe. Nicht Worte, sondern was man mit dem Herzen tut, sei entscheidend. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom Männergesangverein Harmonie unter Dirigent Stefan Schricker sowie einem Gesangs-Trio das sich aus Mitgliedern des Neuhauser Kirchenchores zusammensetzte. Am Ende der Eucharistiefeier segnete der Geistliche Brot und Salz, das er dann zu Tieren und Reitern brachte.

Der Pfarrer, bekennender Hunde- und Katzenfreund, hat auch keine Angst vor großen Tieren, schritt die Reihen ab, fütterte das Brot und ließ sich auch durch temperamentvolles Schnauben nicht erschrecken. Hinter der Kapelle hatten die Besucher Gelegenheit, bei einem gepflegten Frühschoppen Brotzeit und Musik zu genießen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuhaus (1343)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.