Meter um Meter für den guten Zweck

Für die meisten der 193 Teilnehmer am Benefiz- und Firmenlauf waren Sekunden und Minuten zweitrangig: Im Vordergrund stand der gute Zweck. Teilnehmerstärkste Firma mit 56 Läufern war Grammer Solar. Chef Siegfried Schöpf und seine Mitarbeiter bekamen dafür ein Fass Bier und einen großen geräucherten Schinken. Der Ausrichter sorgte hingegen für ein Novum: Drei minderjährige Flüchtlinge, die seit Kurzem in Amberg leben, gingen unter dem Namen "Skivereinigung Amberg a. K." ins Rennen - und liefen gleich aufs Treppchen. Unter großen Applaus der Zuschauer zeichnete 3. Bürgermeisterin Brigitte Netta die drei als drittschnellste Mannschaft aus.

5000 Meter

Männer1. Martin Fenk, Grammer Solar 18:02,682. Oliver Walch, SCMK Hirschau 18:16,263. Tim Rombold, TSV Neunburg 18:20,92

Frauen1. Inge Behringer, LSG Edelsfeld 19:55,052. Silvia Aures, CIS Amberg 22:50,683. Nadja Langer, Grammer Solar 23:03,83

Teamwertung1. Grammer Solar I 58:20,58(Martin Fenk, Fabian Schöpf, Viktor Jakuschew)

2. Personenbeförd. Hauenstein 1:01:42,92Uwe Neumüller, Anton Graml, Michael Kraus)

3. Skivereinigung Amberg a.K. 1:01:50,85(Bahlbi Futsum, Eyob Solomum, Okoro Osarenoma)

4. Grammer Solar II 1:03:19,35(Kilian Bauroth, Dietrich Amon, Max Riß)

5. Grammer Solar III 1:06:05,64(Walter Schöpf, Eberhard Donhauser, Valentin Klug)

Die meisten Starter1. Grammer Solar 562. Personenbeförderung Hauenstein 213. Eishalle Amberg 13
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.