Ministerium verlangt, Elternbeiträge entsprechend der Buchungszeiten zu staffeln
Kindergarten-Besuch wird teurer

Gute Betreuung im Kindergarten kostet. Deshalb muss die Stadt nun die Gebühren anheben. Bild: swt
Höhere Kindergartengebühren beschloss der Stadtrat bei seiner Sitzung in dieser Woche. Er folgte damit dem Hinweis des bayerischen Familienministeriums, die Elternbeiträge entsprechend den Buchungszeiten zu staffeln.

Bisher bezahlen Eltern im städtischen Kindergarten in der Buchungszeitkategorie drei bis vier Stunden 78 Euro. Damit müsste die Beitragsstaffelung mindestens 7,80 Euro betragen. Sie liegt aber derzeit bei 5 Euro. Damit sind die gesetzlichen Vorgaben nicht erfüllt. Deshalb schlug die Kämmerei vor, neue Beiträge ab dem Betreuungsjahr 2015/16 festzusetzen und entsprechend zu staffeln. Die Gebühren wurden mit der Kirchenverwaltung abgestimmt.

Für ein Kind von zwei bis drei Jahren werden bei einer Buchungszeit von ein bis zwei Stunden statt bisher 45 jetzt 50 Euro fällig; bis drei Stunden statt 70 jetzt 75 Euro; bis vier Stunden statt 95 jetzt 100 Euro. Die Staffelung reicht bis zu einer Buchungszeit von neun Stunden mit 150 Euro.

Das Spielgeld steigt ebenfalls von fünf auf sieben Euro. Für Geschwisterkinder bis drei Jahre kostet die Betreuung pro Stunde je fünf Euro mehr als bisher.

Kinder über drei Jahre beginnen mit einer Buchungszeit von vier bis fünf Stunden. Der bisherige Satz von 78 erhöht sich auf 80 Euro. Je mehr Stunden gebucht werden, desto höher die Staffelung nach oben. Bis zu neun Stunden sind möglich. Dafür werden dann 112 Euro berechnet statt bisher 98. In gleicher Weise gilt die Staffelung bei Geschwisterkindern. Hier beginnt der Grundpreis bei 60 und reicht bis 92 Euro bei neun gebuchten Stunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.