Ministranten bessern Reisekasse auf - Heute Audienz
Geld für junge Romfahrer

Mit dem Kauf der Kuchenpäckchen unterstützten die Gläubigen die jungen Romfahrer. Sie brachen am Dienstag nach Italien auf. Bild: rgl
"Liebe Leute, ihr wisst es ja schon, wir Minis fahren nach Rom. Das alles kostet ganz schön Geld, um die Reisekasse ist es schlecht bestellt. Drum verwöhnen wir Euch heut' mit Kuchen, weil wir noch Sponsoren suchen. Unterstützt bitte kräftig unsere Aktion, wir beten dann für euch in Rom und werden bei Papst Franziskus an euch denken, um seinen Segen auch nach Wilnau zu lenken."

Mit diesem Gedicht luden Nico Braun und Lea Ebenschwanger die Gläubigen ein, die Kuchenaktion der Minis zu unterstützen. Bereits am Vorabend hatten sich die Jugendlichen mit Annemarie und Albert Baumann, Rita Gleißner und einigen Müttern im Pfarrhof Oberwildenau getroffen, um die 21 Kuchen zu portionieren.

Am nächsten Tag waren die 80 vorbereiteten Kuchenpäckchen innerhalb kurzer Zeit fast verkauft. Am Dienstag brachen die Minis mit ihren Kollegen aus Luhe und Neudorf um 5 Uhr in der Früh mit dem Bus auf in die Ewige Stadt. Der erste Höhepunkt im Programm ist heute die Papstaudienz am Petersplatz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.