Ministrantenkaplan spendiert zum Abschied ein Eis

Ministrantenkaplan spendiert zum Abschied ein Eis (sck) Mit der großen Schar der Ministranten zog Pater Frank Schwegler zu seinem Abschiedsgottesdienst in die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer ein. Hier arbeitete er schon als Diakon und seit seiner Priesterweihe im April 2013 auch als Ministrantenkaplan. Sein neuer Wirkungskreis liegt in Witten. Die Verbundenheit mit den Ministranten zeigte er in dieser Stunde durch die Aufnahme eines neuen Messdieners, Silas Kasseckert. Die Oberministranten Justus Fr
Mit der großen Schar der Ministranten zog Pater Frank Schwegler zu seinem Abschiedsgottesdienst in die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer ein. Hier arbeitete er schon als Diakon und seit seiner Priesterweihe im April 2013 auch als Ministrantenkaplan. Sein neuer Wirkungskreis liegt in Witten. Die Verbundenheit mit den Ministranten zeigte er in dieser Stunde durch die Aufnahme eines neuen Messdieners, Silas Kasseckert. Die Oberministranten Justus Frohnhöfer, Johanna Ziegler und Eva-Maria Schübel erinnerten an viele Erlebnisse mit Frank Schwegler. Der Dekanatsratsvorsitzende Herbert Appl stellte den pastoralen Einsatz des jungen Resurrektionistenpaters bei der Vorbereitung der Erstkommunion und der Firmung heraus. Weitere Dankesworte sprachen Annemarie Hartmann für die Kolpingfamilie und die Vertreterin des Pfarrgemeinderats, Birgit Barth. Sie überbrachte auch die guten Wünsche von Franz Eller, dem Vertreter des Dekanats im Zentralkomitee der deutschen Katholiken. Als Schlusslied erklang "Möge die Straße uns zusammenführen!". Die Ministrantenschar freute sich über die Einladung zum anschließenden Eisessen. - Im Bild die Ministranten mit Pater Frank (Mitte), rechts dahinter Eva-Maria Schübel, vor ihm Johanna Ziegler, der Neuministrant Silas Kasseckert und Oberministrant Justus Frohnhöfer. Bild: sck
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.