Mit 15 im wichtigen Amt

Sie freuen sich gemeinsam (von rechts): Rektor Dieter Bartl, Schulamtsdirektorin Renate Vettori, René Gascha, die Klassenlehrerin der M10 Barbara Greber und Konrektor Josef Hecht. Bild: mos

Er ist jung und übernimmt gerne Verantwortung. 42 000 Schüler im Bezirk und Landkreis können sich an René Gascha wenden. Der Sprecher hat diesbezüglich bereits eine Menge zu tun.

Der neue Bezirksschülersprecher kommt in diesem Jahr von der Mittelschule Bruck. Wie bereits berichtet, fungiert der 15-jährige René Gascha von der M10, der in Mappach wohnt, zugleich auch Landkreisschülersprecher. Als Bezirksschülersprecher ist er Ansprechpartner für 42 000 Schüler von über 70 Schulen.

Er werde mittlerweile auch täglich von Schülern mit den unterschiedlichsten Problemen konfrontiert und vielen konnte er auch schon helfen, so René Gascha. Der junge Mann wirkt auch überaus reif, wenn wer über seine Beweggründe spricht. Er sei ja erst Klassensprecher und dann Schülersprecher an der Mittelschule gewesen. Als er sich an der Wahl zum Landkreisschülersprecher beteiligte, habe er erst gemerkt, was er mit diesem Ehrenamt alles erreichen könne und er helfe gerne, wenn dies möglich sei, so Gascha.

Viel wird auf den sportlichen 15-Jährigen, der bei den A-Junioren Fußball spielt und ein sehr erfolgreicher Tischtennisspieler bei den Sportfreunden 96 ist, jetzt noch zukommen, vor allem weil er sich auch auf seine Abschlussprüfung vorbereiten muss.

Am Dienstag kam Schulamtsdirektorin Renate Vettori an die Brucker Schule, um René Gascha zusammen mit Rektor Dieter Bartl, zu gratulieren. Beide betonten, wie stolz sie seien, dass der Bezirksschülersprecher aus Bruck komme.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.