Mit 90 noch immer am Ball

3. Bürgermeister Norbert Gradl (sitzend, links) brachte Georg Baier ein "Gesundheitskörbchen" mit. Mit im Bild die beiden Töchter des 90-Jährigen. Auch vier Enkel und acht Urenkel gratulierten. Bild: cs
Man muss bei Georg Baier schon zweimal hinsehen, ob man einen Neunziger vor sich hat. Bis auf die Beine, die ihn in seiner Mobilität einschränken, ist der Jubilar rundum fit. Mit großem Interesse verfolgt er noch, was so vor sich geht in der Welt. Vor allem der Fußball interessiert ihn.

Geboren in Bärnhof, Gemeinde Rothenbruck, wuchs er mit zwei Brüdern auf. Nach der Hochzeit mit Ehefrau Franziska wohnte das Paar noch fünf Jahre im Elternhaus des gelernten Polsterers und Tapezierers. Dann wechselte die um zwei Töchter angewachsene Familie den Wohnsitz. Die Baiers lebten anschließend 30 Jahre in Neuhaus und 27 Jahre in Finstermühle. Zwei Jahre nach dem Einzug ins Auerbacher Caritasheim St. Hedwig musste Georg Baier mit dem Verlust der Ehefrau einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Auch der frühe Tod der beiden Schwiegersöhne ging nicht spurlos vorbei. Von seinen Töchtern und dem Personal des Caritasheims umsorgt, fühlt er sich dort gut aufgehoben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.