Mit Bauplänen einverstanden

Harald Schecklmann darf das Wohnhaus Mozartstraße 5 so aufstocken, dass hier vier Wohneinheiten entstehen können. Der Gemeinderat erteilte hierzu das Einvernehmen. Für das Grundstück hatten sich die Räte bereits im Dezember mit einer Bauvoranfrage befasst - diese dann aber abgelehnt. Die Idee war damals, an das bestehende, erdgeschossige Wohnhaus anzubauen, dazu wie zum Untergeschoss ein zusätzliches erstes Geschoss und ein Dachgeschoss mit einem Meter Kniestock zu errichten. Ziel war die Nutzung für drei Wohneinheiten.

In der Umgebungs-Bebauung existieren zwar unterschiedliche Gestaltungen und Gebäudetypen. Die größeren Immobilien sind aber überwiegend eine U+E+D-Bebauung. Die Einfügung eines Mehrfamilienhauses mit einem zusätzlichen Stockwerk würde die Höhen in dem Baubereich übersteigen. Auch der Nachbarschutz musste entsprechend gewürdigt werden: Deshalb lehnten die Räte die Pläne schließlich ab. Daraufhin hat sich der Bauherr in seinen Planungen an diesen Vorgaben orientiert. Entsprechend hat er seinen Bauantrag angepasst, nun für ein Wohngebäude mit zulässiger U+E+D-Bebauung und 75 cm Kniestock. Für die vier Wohneinheiten wurden als Auflage sechs Stellplätze auf dem Baugrundstück gefordert.

Eine weitere Bauvoranfrage lag dem Rat von Sabine Peter für das Grundstück Am Sonnenhang 9 und 11 vor. Auf dem für ein Doppelhaus geteilten Grundstück soll nun ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage entstehen. Die Zustimmung hierfür wurde in Aussicht gestellt, wenn die Auflagen zu den Baugrenzen für das Hauptgebäude eingehalten werden und die Nachbarunterschriften vorliegen. Mit einer Bebauung dieses Grundstücks würde eine weitere Lücke im Bereich Vilshofen Ost geschlossen werden. (sam)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.