Mit bis zu 300 PS über Ziellinie

Freudestrahlend präsentiert die erfolgreiche Jugendgruppe des Automobil-Sport-Clubs Sulzbach-Rosenberg mit Trainerin Anneliese Franz (mittlere Reihe, rechts) die Pokale. Bilder: gtl (2)

Siegreich auf das Gaspedal treten die Piloten des Automobil-Sport-Clubs. Die Sulzbach-Rosenberger sind eine bekannte und feste Größe in der bayerischen Motocross-Szene.

Sulzbach-Rosenberg. (gtl) Einmal mehr standen die Sportfahrer des Automobil-Sport-Clubs Sulzbach-Rosenberg im Rampenlicht. Bei der Siegerehrung der Bayerischen Auto-Cross-Slalom-Meisterschaft 2014 in Neumarkt stellte der ASC mit Liane Reger und Albert Greß zwei Bayerische Meister. Dazu kamen in den Cross-Kart-Klassen die Meistertitel in der mit 20 Bewerbern stark besetzten Klasse 18 von Jonas Renner, in der Klasse 19 von Fabian Meier und in der Damenklasse von Anne Renner.

Große Feier

Diese Bayerische Meisterschaft wird bei sieben Läufen in 14 Klassen ausgefahren, wobei in der Bayerischen Jugend-Cross-Kart Slalom-Meisterschaft noch drei Klassen der Jugendlichen dazu kamen, die mit sogenannten "Off-Road-Karts" um die Meisterschaft fahren.

An der Meisterschaftsfeier nahmen u. a. teil der MSC Schmidmühlen, MSC Berg, MSF Berg, ATC Weiden, MSC Hansenried, MSC Wallerberg, RHT Rohrenstadt, RC Trautmannshofen, ATC Wernberg, AC Gunzenhausen, OC Oberwildenau und ASC Sulzbach-Rosenberg - mit vielen Kindern und Jugendlichen, die mit ihren Cross-Karts die Jugend-Cross-Kart Slalom-Meisterschaft mit bewältigt haben. Zusammen mit Georg Schwarz übergab Dino Pelzl die verdienten Siegerpokale, die in großer Anzahl auch an die Sportfahrer des Automobil Sport-Club Sulzbach-Rosenberg gingen.

Viele Meister-Titel

In 6 Klassen hatten sich 19 ASC-Fahrer um die Meisterschaft beworben - mit respektablen Ergebnissen. In der Klasse 3, serienmäßige Fahrzeuge 1150 bis 1300 ccm, platzierten sich Bertram Lukesch, Werner Söhnlein, Lukas Renner, Stephanie Franz, Sebastian Söhnlein und Alexander Weiß ganz passabel. In der Klasse 5, serienmäßige Fahrzeuge 1600 bis 2000 ccm, sicherten sich Werner und Sebastian Söhnlein den 5. und 8. Platz. Unter den zu Ehrenden in der Klasse 9, verbesserte Fahrzeuge 1150 bis 1300 ccm, waren Bertram Lukesch, Liane Reger und Alexander Weiß. Der Meister-Titel in der Klasse 10, verbesserte Fahrzeuge 1300 bis 1600 ccm, ging an Liane Reger. Fest in der Hand der Sulzbach-Rosenberger ist die Klasse 13, in der die skurrilen Eigenbau-Fahrzeuge unterwegs sind. Hier verteidigte der amtierende Bayerische Meister Albert Greß mit seinem 300 PS-Eigenbau-Boliden seinen Titel erfolgreich. Bayerischer Vize-Meister in dieser Klasse wurde Reinhold Reger. Platz drei belegte Walter Franz. Meister der Damenklasse wurde die amtierende Meisterin Liane Reger, der Vizemeistertitel ging an Stephanie Franz. (Siehe Hintergrund)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.